Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gennach: Gennacher schreibt Buch über die Geschichte des Dorfes

Gennach
09.06.2021

Gennacher schreibt Buch über die Geschichte des Dorfes

Wendelin Hämmerle (links) und Langerringens Bürgermeister Marcus Knoll freuen sich über die Herausgabe des Heftes "Gennach - die Geschichte eines kleinen Dorfes".
Foto: Hieronymus Schneider

Plus Wendelin Hämmerle hat die Entwicklung von Gennach in einem 80-seitigen Werk zusammengefasst. Auch die Gennacher haben zur Entstehung der Chronik beigetragen.

Einst war der Ort von Kelten besiedelt, später standen einzelne Höfe unter der Hoheit des Domkapitels Augsburg. 1818 gründeten die Bewohner eine selbstständige Gemeinde, die 160 Jahre lang währte. Von der Geschichte und dem Leben im Ort erzählt die neue Chronik "Gennach – Die Geschichte eines kleinen Dorfes". Der Gennacher Wendelin Hämmerle hat eineinhalb Jahre daran gearbeitet und in vielen Quellen geforscht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.06.2021

Und wieder hat man nicht dazugeschrieben, wo es das Heft zu kaufen gibt und was es kostet. Das ist keine Werbung, sondern Information! Nun muss der Interessent erst mal rumtelefonieren, wo es das Heft gibt.

Permalink