Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Graben: Das wird teuer: Drängler nutzt Rettungsgasse auf der B17

Graben
23.09.2021

Das wird teuer: Drängler nutzt Rettungsgasse auf der B17

Die Polizei erwischte einen Drängler auf der B17, der durch die Rettungsgasse fuhr.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Ein Autofahrer aus Kaufering nutzt am Mittwoch die Rettungsgasse im Stau auf der B17. Das bekommt die Polizei mit.

Eine Anzeige über 200 Euro und zwei Punkte bekommt ein Autofahrer, der sich am Mittwochvormittag auf der B17 vordrängeln wollte.

Drängler fährt fast einen halben Kilometer vor

Laut Polizeibericht benutzte der Mann die Rettungsgasse auf der B17, nachdem sich ein Stau gebildet hatte. Der 47-jährige Fahrer aus Kaufering drängelte sich über 400 Meter vor. Dabei wurde er von einer Schwabmünchner Verkehrsstreife beobachtet und anschließend kontrolliert.

Alle anderen Verkehrsteilnehmer hatten bereits deutlich erkennbar die Warnblinkanlage eingeschalten, um auf den Stau aufmerksam zu machen.

Zwei tödliche Unfälle innerhalb kurzer Zeit

In dem Bereich hatte es jüngst zwei tödliche Unfälle gegeben. Innerhalb weniger Tage war zweimal ein Lastwagen in ein Stauende gefahren. Zwei Menschen starben. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

25.09.2021

200€ == Teuer?
Sorry - da lächelt man drüber.... Teuer wären 6 Monate Führerscheinentzug und Beschlagnahmung des Autos inkl. Versteigerung für finanzielle Hilfe von Unfallopfern... Aber so - lächerlich

Permalink
24.09.2021

Teuer? Die 200 Öre tun bestimmt nicht wirklich weh.

Der Führerscheinentzug wäre besser.

Permalink