Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. In Untermeitingen sollen neue Wohnungen entstehen

Untermeitingen

30.01.2021

In Untermeitingen sollen neue Wohnungen entstehen

Auf den Grundstücken des ehemaligen Getränkemarkts, der Villa rechts und des Eckhauses links, sollen neue Wohnungen entstehen.
Foto: Piet Bosse

Plus An der Lechfelder Straße in Untermeitingen soll eine Wohnanlage für mehrere Generationen mit Gemeinschaftsräumen entstehen. Anwohner sollen einbezogen werden.

In der Lechfelder Straße in Untermeitingen sollen neue Wohnungen entstehen. Dafür werden der leerstehende Getränkemarkt, eine alte Villa und ein unbewohntes Eckhaus abgerissen. Eine Projektbaufirma hat das Grundstück erworben und will dort eine Wohnanlage bauen. Diese soll Platz für Jung und Alt schaffen.

Bürgermeister Simon Schropp sprach von der Möglichkeit des Mehrgenerationenwohnens. Neben Wohnungen für Senioren und jüngere Menschen soll in der Wohnanlage auch ein Caritas-Stützpunkt eingerichtet werden. Darüber hinaus sind gemeinschaftlich nutzbare Räume im Erdgeschoss geplant.

Untermeitinger sollen an Wohnanlage mitplanen

Eine soziale Anlaufstelle zu schaffen, sei schon länger ein Thema, sagte Schropp in der jüngsten Gemeinderatssitzung. "Es ist auch ein Treffpunkt geplant, an dem man zusammenkommen kann.“

Die Gemeinderäte waren sich einig, dass Details noch ausgearbeitet werden müssen. Neben der Parkplatzsituation müsse die Architektur der Wohnanlage geklärt werden, betonte Bürgermeister Schropp. Hierfür hat der Gemeinderat ein Bauleitplanverfahren beschlossen.

Gemeinsam mit Planern und dem Investor will der Gemeinderat ein Konzept entwerfen. Auch die Bevölkerung soll mit einbezogen werden. "Die Investoren müssen in den Dialog mit der Gemeinde treten“, sagte Schropp.

Gilt an der Mittelschule in Untermeitingen künftig Tempo 30?

Thema in der Sitzung war außerdem die Grüne Mitte als größtes Bauprojekt der Gemeinde. Sie soll im Zentrum zwischen der Mittelschule und dem Spielplatz an der Keltenstraße entstehen. Die Verwaltung rechnet derzeit mit Gesamtkosten von knapp 1,5 Millionen Euro. Wie Schropp mitteilte, erhielt die Gemeinde die Bestätigung, dass die Regierung von Schwaben das Projekt vorläufig mit 810.000 Euro unterstützt. In zwei Wochen wird mit dem zweiten Bauabschnitt bei der Mittelschule begonnen.

Mit dem neuen Zentrum gehen die Gemeinderäte davon aus, dass die Überquerung der Kreisstraße südlich der Grünen Mitte häufiger genutzt wird. Isabella Uhl von den Freien Wählern sagte, für Kinder der nahe gelegenen Schule sei es schwer abzuschätzen, wann die Autos dort anhalten. Bürgermeister Schropp erklärte, die Gemeinde wolle klären, ob in dem Bereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern eingeführt wird

Weitere Themen aus Untermeitingen finden Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren