1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Kein Streusalz für Nebenstraßen

18.12.2010

Kein Streusalz für Nebenstraßen

In insgesamt 17 Sitzungen wurden im Gemeinderat Graben im Jahr 2010 wichtige Entscheidungen getroffen, Anliegen der Bürger zu Sprache gebracht, künftige Projekte und notwendige Maßnahmen beraten. In der letzten öffentlichen Sitzung des Jahres beschäftigte die Gemeinderatsmitglieder auch das derzeitige Winterwetter.

Um Streusalz und Kapazitäten beim Winterdienst zu sparen, soll in Graben ein an die Verhältnisse angepasstes Konzept aufgestellt werden. Dabei sollen beispielsweise die Nebenstraßen und Seitenwege zwar geräumt, aber nicht gestreut werden. "Zu 95 Prozent läuft bisher alles problemlos", betonte Bürgermeister Andreas Scharf.

Zudem ging es in der Sitzung nochmals um den geplanten Neubau des Gemeindezentrums der evangelischen Versöhnungskirche in Lagerlechfeld. Pfarrer Heinrich Eber hatte im Namen des Kirchenvorstandes die Gemeinderäte von Graben und Untermeitingen zu einem Gespräch eingeladen.

Das Treffen soll nun am Mittwoch, 19. Januar, stattfinden. Dabei soll es unter anderem um die finanzielle Beteiligung der beiden Gemeinden an einem eventuell größeren Saal des Gemeindezentrums der Versöhnungskirche Lagerlechfeld gehen. Wie berichtet, hatte das Begegnungsland eine mögliche finanzielle Unterstützung des Neubaus durch EU-Mittel suggeriert.

Kein Streusalz für Nebenstraßen

Graben signalisiert eine Finanzspritze

Statt den ursprünglich geschätzten Kosten in Höhe von 70 000 Euro hätten die beiden Kommunen dann dafür jeweils nur noch 30 000 Euro zu zahlen. Graben hat bereits eine entsprechende Finanzspritze signalisiert, die Gemeinde Untermeitingen will sich erst nach diesem Treffen entscheiden.

Außerdem beschloss das Gremium, die Königinnenschaukel an der Freizeitanlage Lagerlechfeld reparieren zu lassen. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf rund 2000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren