Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. "Keine einfache, aber sehr gute Gemeinde"

29.07.2010

"Keine einfache, aber sehr gute Gemeinde"

Beim Pfarrfest wurden auch Maria Kramer und Melanie Ankermüller (von vorne links) von Jürgen Stowasser und Agathe Reiter geehrt.
3 Bilder
Beim Pfarrfest wurden auch Maria Kramer und Melanie Ankermüller (von vorne links) von Jürgen Stowasser und Agathe Reiter geehrt.

Oberottmarshausen "Wir sind keine einfache, aber eine sehr gute Gemeinde", strahlte Oberottmarshausens Bürgermeister Gerhard Mößner angesichts des großen Zulaufs beim diesjährigen Pfarrfest. "Wir halten zusammen." Das Fest wurde erstmals im Feuerwehrhaus mit angrenzendem Zelt gefeiert.

Pünktlich zu Beginn hörte auch der stürmische Regen auf, der Wettergott schickte sogar einige Sonnenstrahlen. "Unser Kaplan hat seinen guten Draht nach oben genutzt und sein Versprechen auf einen regenfreien Festauftakt gehalten", sagte Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Agathe Reiter schmunzelnd. Kaplan Benjamin Beck hat zuvor einen Gottesdienst in der Kirche St. Vitus zelebriert, bei dem scheidende Ministranten verabschiedet und neue begrüßt wurden.

Auch Beck beendet nun seine zweijährige Tätigkeit als Kaplan in Bobingen und Oberottmarshausen - er übernimmt eine Stelle in Weilheim. Beim Pfarrfest dankten ihm Agathe Reiter und Kirchenpfleger Jürgen Stowasser für seinen großartigen Einsatz. "Vergelt's Gott" sagten sie auch Maria Kramer für ihre zwölfjährige ehrenamtliche Arbeit im Pfarrgemeinderat sowie Melanie Ankermüller, die sich die letzten vier Jahre für die Kirchengemeinde engagierte.

Alles begann Anfang der 90er Jahre

Das Pfarrfest hat in Oberottmarshausen Tradition. "Es begann mit einem Dorffest", erzählte Jürgen Stowasser. Als Anfang der 90er Jahre die Kirchenrenovierung anstand, hat die katholische Kirchenstiftung St. Vitus auf Anregung des damaligen Pfarrers Dr. Michael Mayr die Organisation übernommen. Die Dorfvereine machen seitdem mit, "jeder hat seinen Part, es ist ein schöner Zusammenhalt", so Stowasser. Der Reingewinn kommt der Pfarrei für Sonderanschaffungen zugute. "Im Laufe der Jahre sind so rund 30 000 Euro zusammengekommen." Gemütliches Beisammensein stand im Vordergrund des Pfarrfestes, aber auch das Rahmenprogramm ließ sich sehen. Vor allem für die kleinen Besucher wurde viel Spaß und Aktion geboten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren