1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lederhosen als Diplomatenpässe für die Lumpenbacher

Musikalisches Gastspiel in Ankara

15.10.2009

Lederhosen als Diplomatenpässe für die Lumpenbacher

Die Musiker der Lumpenbacher haben ihren Aktionsradius erheblich erweitert. Nach Auftritten in Osnabrück und Brüssel waren sie jetzt erstmals in musikalischer Mission in der Türkei unterwegs.

Königsbrunn/Ankara (pm, hsd) - Die Musiker der Lumpenbacher haben ihren Aktionsradius erheblich erweitert. Nach Auftritten in Osnabrück und - bereits zum zehnten Mal - beim Nato-Oktoberfest in Brüssel waren sie jetzt erstmals in musikalischer Mission in der Türkei unterwegs. Über die beruflichen Kontakte eines Musikers wurden sie für das Oktoberfest der deutschen Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara verpflichtet - und kamen voller Begeisterung zurück.

Das positive Bild konnte auch der türkische Zoll nicht trüben, der Instrumente und technische Ausrüstung der Lumpenbacher, die auf dem Landweg in die Türkei geschickt worden waren, nicht so ohne Weiteres freigeben wollte und erst einlenkte, als die Botschaft ein Ministerium einschaltete. So erhielten die Musikanten gerade noch rechtzeitig ihre Verstärkeranlage.

"Ankara entpuppte sich zu unserem großen Erstaunen als eine sehr weltoffene und moderne Metropole", berichtet Otmar Frömel, Vorsitzender der Lumpenbacher. Doch auch in der Millionenstadt erregten die Mitglieder der bayerischen Folklore-Kapelle große Aufmerksamkeit, weil ihre Lederhosen doch nicht mehr zum üblichen Straßenbild gehören.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So prägten sich die Königsbrunner Musiker wohl auch dem strengen Sicherheitspersonal in der deutschen Botschaft derart ein, dass sie nach ihrem ersten Auftritt fortan an der Sicherheitsschleuse nur noch mit freundlichem Lächeln durchgewunken wurden. Das habe andere Besucher des Oktoberfestes etwas irritiert, die bei den Kontrollen mitunter regelrecht "auseinandergenommen" wurden, berichtet Frömel: "Als bayerischer Musiker in Lederhose hat man offensichtlich fast schon Diplomatenstatus!"

Drei Tage sorgten die Musiker für beste bayerische Bierzeltstimmung in der türkischen Hauptstadt. Nachdem Thomas Doll, der Trainer von Genclerbirligi Ankara, das erste Fass angezapft hatte - es wurde dort natürlich kein Apfeltee, sondern echt bayerisches Oktoberfestbier ausgeschenkt - und die Lumpenbacher zu ihren Instrumenten griffen, legten die Besucher ihre anfängliche Zurückhaltung rasch ab. "Gäste aus aller Welt schunkelten zu den bayerischen Klängen einträchtig miteinander", so Frömel.

Dies steigerte sich dann von Abend zu Abend, bis schließlich eine große Polonaise laut singend durch das Festzelt zog und begeisterte Besucher auf Tischen und Bänken standen. Dabei kamen "Satisfaction" von den Rolling Stones, "I will survive" von Gloria Gaynor, "Fürstenfeld" von STS oder "So a schöner Tag" von Donikkl gleichermaßen gut an. Überall wurde lautstark mitgesungen, nur der Dialekt viel unterschiedlich aus.

Wenn die "Wiesn" tagsüber pausierte, zogen die Königsbrunner los, um die türkische Hauptstadt zu erkunden. Der Fahrer der deutschen Botschaft erwies sich als bestens informierter Fremdenführer, der nicht nur viel über die Geschichte wusste, sondern auch den Alltag in Ankara vermitteln konnte.

So besuchten die Musiker an den fünf Tagen unter anderem das Atatürk-Mausoleum, die große Kocatepe-Moschee, die alte Hisar-Festung, den Markt und den Atakule-Tower, aber auch die große Einkaufsmeile in Kavaklidere und natürlich jede Menge Läden, Händler und Restaurants. Abends wehte dann aber ein anderer Wind und die türkischen und internationalen Besucher konnten erleben, wie sich ein echt bayerisches Oktoberfest anfühlt.

Die Mitarbeiter der Botschaft, die das Fest organisierten, formulierten ihr Lob ganz diplomatisch, so Frömel: "Sie sagten: Wir hatten nun im zweiten Jahr Gelegenheit, das Oktoberfest in Ankara zu perfektionieren und zu zeigen, wie so ein Event organisiert wird - aber die Lumpenbacher haben gezeigt, wie tolle Oktoberfest-Stimmung gemacht wird."

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC09615.tif
Königsbrunn

Viele Besucher genießen die Adventsstimmung

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket