Newsticker
Selenskyj hebt gute Beziehungen mit Polen hervor
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Prozess in Augsburg: Verbale Entgleisungen und ein Tritt mit dem Knie im Zug

Prozess in Augsburg
18.07.2019

Verbale Entgleisungen und ein Tritt mit dem Knie im Zug

Zwei Heranwachsende rasten auf dem Weg nach Bobingen aus. Sie beschimpfen und schlagen andere Fahrgäste. Auch als die Polizei eintrifft, pöbeln die Angeklagten.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Zwei Heranwachsende rasten auf dem Weg nach Bobingen aus. Sie beschimpfen und schlagen andere Fahrgäste. Auch als die Polizei eintrifft, pöbeln die Angeklagten.

Es ist alles andere als eine alltägliche Zugfahrt, welche die Gäste im März vergangenen Jahres zwischen Augsburg und Bobingen erleben. Die Männer und Frauen sitzen im Regionalzug, der an jenem Montagabend pünktlich um 20.30 Uhr den Augsburger Hauptbahnhof verlässt. Die Gruppe betrunkener junger Männer und Frauen, die sich lautstark unterhält, nervt zwar den einen oder anderen Gast, doch alles hält sich im Rahmen. Das ändert sich allerdings, als die Haltestelle Inningen erreicht wird. Von dort bis ins wenige Minuten entfernte Bobingen kommt es nicht nur zu verbalen Entgleisungen. Reisende werden von einem damals 18-Jährigen und einer 17-Jährigen geschlagen. Nun mussten sich die beiden vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.