1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Schiedsrichter will Julian helfen, den Krebs zu besiegen

Obergessertshausen

21.02.2018

Schiedsrichter will Julian helfen, den Krebs zu besiegen

Um dem kleinen Julian dabei zu helfen, den Krebs zu besiegen, werden Stammzellspender gesucht.
2 Bilder
Um dem kleinen Julian dabei zu helfen, den Krebs zu besiegen, werden Stammzellspender gesucht.
Bild: Sammlung Bosch

Franz Langenmaier aus Obergessertshausen sammelt Geld, um einen Stammzellspender zu finden.

Der acht Monate alte Julian aus Huisheim (Kreis Donau-Ries) hat Leukämie. Noch kein Jahr auf der Welt, hat der kleine Bub schon drei Chemotherapien hinter sich. Um den Krebs zu besiegen, braucht er schnell einen Stammzellspender. Deshalb fand vergangenen Sonntag eine Typisierungsaktion in der Huisheimer Sualafeldhalle statt. Das Ergebnis wird in die Kartei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS aufgenommen, damit kann vielleicht ein passender Empfänger gefunden werden. Da lief die Typisierungsaktion in Huisheim gerade mal eine Stunde, und schon ist Brigitte Bosch den Tränen nah. Sie ist die Großmutter des kleinen Julian. Dessen Schicksal bewegt die Herzen. Die Typisierungsaktion hat Tausende von Hilfswilligen mobilisiert. Sie alle hoffen, für den Buben einen Stammzellenspender zu finden.

Alle Mannschaften stiften Preisgelder für den kleinen Patienten

„Ich bin überwältigt“, sagt Brigitte Bosch und die Mutter von Julian, Katrin Bosch, ergänzt: „Das gibt uns Hoffnung.“ Die Menschen drängten sich in und vor der Sualafeldhalle, um sich per Wangenabstrich für die weltweite Datei registrieren zu lassen. 2055 Menschen sind gekommen, um sich typisieren zu lassen und um Geld zu spenden. Denn diese Aktion ist recht kostspielig. Um einen finanziellen Beitrag zu leisten, hat der Obergessertshauser Franz Langenmaier eine private Spendenaktion gestartet, die recht erfolgreich verlaufen ist: Beim Hobbyturnier der Freiwilligen Feuerwehr Krumbach stellte er erstmals seine Spendenbox mit erklärendem Text über Julian auf. Der Erfolg war umwerfend: Alle acht Mannschaften stifteten ihre Preisgelder für den Patienten. Ebenso erging es Langenmaier, der für sein soziales Engagement bekannt ist, beim Schiedsrichter-Turnier Westschwaben in Gundremmingen.

Wie kommt Franz Langenmaier eigentlich dazu, eine solche Aktion zu starten? Er ist seit dreißig Jahren Fußballschiedsrichter in der Gruppe Westschwaben und gehört auch dem Schiedsrichtergremium für Schwaben an. Anfang Januar 2018 erhielt er eine Nachricht, in der die Erkrankung von Julian, dem Sohn des Schiedsrichterkollegen Christian Bosch, publik gemacht wurde. Dies war für Langenmaier Anlass genug, sich für den kleinen Buben einzusetzen. Er wird auch bei der Schiedsrichterversammlung der Gruppe Westschwaben weitere Spenden erbitten.

Schiedsrichter will Julian helfen, den Krebs zu besiegen

55000 Euro landeten am Sonntag direkt in den Sammelboxen oder waren schon vorher gespendet worden, etwa bei Grill-Challenge-Aktionen. Doch da jede Typisierung 35Euro kostet, fehlt noch ein Differenzbetrag von etwa 65000 Euro. Deshalb wird weiter um Spenden gebeten.

Bisher wurde für Julian weltweit noch kein passender Spender gefunden. „Julian will groß werden, mit seinen Geschwistern spielen und noch viel von der Welt entdecken“, sagt seine Mutter. (kk)

Spenden können bei Franz Langenmaier, Peter-und-Paul-Platz 3, Obergessertshausen, abgegeben oder an die Sparkasse Tübingen, IBAN DE94 6415 0020 0004 4466 77, mit dem Vermerk „Julian“ überwiesen werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren