Newsticker
RKI meldet fast 190.000 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 1127,7
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Untermeitingen: Früher belächelt, heute respektiert

Untermeitingen
06.05.2018

Früher belächelt, heute respektiert

Christian Schrodt (rechts) und Markus Schmid (links) ehren Martin Schrodt (Zweiter von rechts) und Werner Mayr.
Foto: Veronika Lintner

Zwei Mitglieder von Laetitia 1908 in Untermeitingen erzählen von den schwierigen Anfängen des Theatervereins.

Die Tradition prägt das Selbstbewusstsein des Theatervereins Laetitia 1908. Und bis zur Geburtsstunde der Theatergruppe können der ehemalige Vorsitzende Martin Schrodt und Werner Mayr zurückblicken – sie waren als Gründer mit dabei. In der Jahreshauptversammlung wurden sie nun zu Ehrenmitgliedern ernannt. Mayr erinnert sich an die Gründung des Vereins in den 1970er-Jahren: „Am Anfang sind wir noch belächelt worden. Heute genießt unser Verein Respekt.“ Von Beginn an hat Mayr selbst gespielt und später auch Regie geführt. Er hat seine Zeit auf der Bühne genossen: „Das Schönste ist, eine Pointe richtig auszuspielen und das Publikum zu begeistern.“ Er sieht mit Optimismus in die Zukunft des Vereins. Wie sich die Laetitia 1908 künftig entwickeln soll? „Genauso wie bisher. Die Weichen sind gestellt“, sagt Mayr. Auch das zweite neue Ehrenmitglied Martin Schrodt ist zuversichtlich: „Raumprobleme, Nachwuchsprobleme – das alles ist für uns gar kein Thema.“ 40 Jahre lang, bis 2016, war Schrodt der Vorsitzende des Vereins. Und das Theater blieb danach in familiärer Hand – sein Sohn Christian trat in seine Fußstapfen und leitet den Verein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.