1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Waldbergs Musiker haben noch viel vor

Bobingen

23.04.2018

Waldbergs Musiker haben noch viel vor

Die neue Vorstandschaft der Schwarzachtaler (v. links): Michael Spatz, Markus Kugelmann, Stefan Schmid, Elisabeth Egger, Annette Ortler, Manuela Geiger und Peter Rampf.

Der Verein denkt nicht nur an sein großes Bauprojekt. Auch musikalisch hat er einiges vor.

Der Bericht von  erstem Vorsitzenden Markus Kugelmann über die vielen Aktionen des Musikvereins „d’Schwarzachtaler“  kann bei der Jahreshauptversammlung schon mal ein wenig länger dauern. Kein Wunder, denn es ist einiges, was er jedes Mal zu erzählen hat. „Angefangen haben wir mit dem Frühlingskonzert der musikalischen Früherziehung, danach kam unser eigenes Frühjahrskonzert“, berichtet er. Das Wertungsspiel in Schwabmünchen, bei dem das Blasorchester in der Höchststufe mit Auszeichnung abschloss und sogar Bezirkssieger wurde, das alljährliche Radegundisfest und der Ausflug zur Partnerkapelle in das italienische Molina, sowie das Oktoberfest im Schützenheim und das abschließende Kirchenkonzert vervollständigten die Aufzählung. „Das alles wäre nicht machbar ohne die Mithilfe unserer vielen Mitglieder“, betonte Kugelmann und richtete ein Dankeschön an alle Helfer, die sich immer wieder für den Verein einsetzen. Dies sei umso mehr wichtig, weil der Musikverein ja daran denkt, ein eigenes Musikerheim zu bauen.

Bislang viel Eigenleistung, keine Kosten

Schon jetzt versucht deshalb Kassierer Michael Spatz Eigenkapital zu generieren, um eventuell notwendige Kredite tilgen zu können. Stolz konnte er vermelden: „Die Vorplanungen der Baumaßnahmen wurden bisher von allen Beteiligten ehrenamtlich durchgeführt. Hierfür sind in 2017 keine Kosten angefallen.“ Es mache Spaß, das große Engagement der Mitglieder bei einer Vielzahl von Veranstaltungen zu sehen. „Spaß machen uns auch die Planungen für unsere Baumaßnahme, die wir sehr ernst nehmen“, versicherte Spatz (wir berichteten).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bekanntgegeben wurde bei der Jahreshauptversammlung, dass der Verein den Mitgliedsbeitrag für aktive und passive Mitglieder von 15 auf 20 Euro Jahresbeitrag erhöhen wird. „Diese Einkünfte sollen später zur Deckung der Nebenkosten unseres Musikerheims dienen“, so Spatz. Mitglieder unter 18 Jahren bleiben weiterhin beitragsfrei.

Viel Positives gab es auch aus der Jugendarbeit zu vermelden. So hat die Nachwuchsgruppe derzeit 13 Musiker, die Jugendkapelle derzeit 31 Musiker. Fast monatlich fanden hier Veranstaltungen und öffentliche Auftritte statt. Das Bezirksjugendkonzert, der Jugendwerbungstag im Waldberger Schulhaus, ein Konzert im Europa-Park Rust und vieles mehr ließ sich hier aufzählen.

Konzerte stehen im Jahresplan

So ist dem Verein nicht bange, wenn es um die Zukunft geht. Vorsitzender Markus Kugelmann bewies mit seiner Vorschau, dass hier noch einiges geplant ist. „Wir werden am 12. Mai eine Serenade in Waldberg spielen und vom 16. bis 18. Juni findet wieder unser Radegundisfest statt“, berichtete er. Auch das Oktoberfest wird am 29. September wieder im Schützenheim durchgeführt. Dann dürfen sich die Schwarzachtaler Musiker auf etwas Besonderes freuen: im Oktober geht es zur CD-Aufnahme, bevor das Jahr wieder mit dem traditionellen Kirchenkonzert enden wird.

Die neue Vorstandschaft steht auch fest: 1. Vorsitzender ist Markus Kugelmann, 2. Vorsitzender Thomas Seitz, 1. Kassierer Michael Spatz, 2. Kassierer Peter Rampf, Schriftführerin Manuela Geiger; Beisitzer sind Elisabeth Egger, Jakob Mögele, Milena Vogg. Kassenprüfer sind Stefan Schmid und Helmut Gaul

Ehrungen für 25jährige Mitgliedschaft wurden zuteil: Petronilla Geiger, Elisabeth Geirhos, Ludwig Käser, Gerlinde Kleber, Matthias Kugelmann, Walburga Mahl, Johann Mögele, Günter Stolz

Ehrungen für 30-jährige Mitgliedschaft gingen an Walter Fischer, Simon Flegel, Rolf Förster und Claudia Schenzinger-Pohl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren