1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Was Angler alles aus dem Trüben fischen

13.04.2016

Was Angler alles aus dem Trüben fischen

Bei der Reinigung der Singold war das Wasser zwar nicht tief, die Strömung jedoch stark.
Bild: Gundula Hurler

Fischereiverein säubert Flußufer

Eine Ramadama-Aktion des Fischereivereins Bobingen förderte jetzt teils umweltbelastenden Unrat zutage. Eimerweise achtlos weggeworfene Plastikflaschen und Dosen sammelten die 27 Freiwilligen, darunter 13 Jugendliche, an den Ufern von Singold und Wertach ein. Dies war aber längst nicht alles. Mit Wathosen ausgestattet, stiegen sie auch ins Wasser und zogen Plastikplanen, Fahrräder, und Autoreifen an Land. An den Kräften zehrte auch die Bergung einer vollgesogenen Matratze: Vier Mann hatten alle Mühe, diese aus der Strömung zu bergen.

Erschrocken und verärgert reagierten die Beteiligten auf den Fund eines Motorenölkanisters. Ein Fischer sprach aus, was man von den anderen Gesichtern ablesen konnte. „Das ist eine Riesensauerei! Das ist kriminell! Jeder Fahrschüler lernt schon, wie viel Liter Grundwasser ein einziger Tropfen Öl verunreinigen kann. Sammelstellen gibt es wirklich genug.“ Da fielen das Handy und anderer Elektroschrott, der ebenfalls nicht den Weg zur kostenlosen Wertstoffwiederverwertung fand, gar nicht mehr ins Gewicht.

Der Einsatz lohnte sich. Zwei Anhängerladungen Müll luden die Petrijünger beim städtischen Bauhof ab. Über weniger, oder besser, gar keine Ausbeute hätten sie sich, der Umwelt zuliebe, mehr gefreut. (SZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Vorbericht%20Fasching%202019-003.tif
Schwabmünchen

Faschingsfreuden in Schwabmünchen für jedes Alter

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden