1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Königsbrunn hofft auf die Heimstärke

Fußball

14.08.2019

Königsbrunn hofft auf die Heimstärke

Königsbrunns Spielertrainer Burak Tok will auch nach der zweiten Heimpartie gute Laune haben.
Bild: Schneider

Türkgücü will gegen Heimertingen wichtige Punkte holen

Königsbrunn Nach der vor allem in der ersten Halbzeit enttäuschenden Leistung beim TSV Friedberg hofft das Team des SV Türkgücü Königsbrunn im zweiten Heimspiel wieder an die Form aus dem Sieg über den TV Erkheim anknüpfen zu können.

Die dabei gezeigte Dynamik und Zielstrebigkeit vermissten die Türkgücü-Anhänger in Friedberg doch sehr. Sie fühlten sich an die Auftaktniederlage in Neugablonz erinnert, wo ihre Mannschaft auch vom Gegner beherrscht wurde. Die starken zehn Minuten nach der Pause mit den beiden Toren zum Ausgleich weckten zwar Hoffnung, doch dann ließ der Angriffsdruck wieder nach und die komplette Spielwende gelang nicht. Auch in den beiden Spielen dieser durch den Feiertag am Donnerstag bedingten „englischen Woche“ werden die Urlauber Erdinc Kaygisiz, Tolga Özkan und Murat Civek fehlen. Civek erwartet ebenso wie Damjan Canovic in dieser Woche das Sportgerichtsurteil über ihre Platzverweise aus dem Totopokalspiel in Kleinaitingen. Canovic hofft darauf, dass er nach zwei bereits abgesessenen Spielen wieder auf den Platz darf.

Im Mittelfeld könnte Dominic Britsch nach seinem gelungenen Comeback in der zweiten Halbzeit von Friedberg erneut eine Chance in der Startelf an der Seite von Oguzhan Karaduman, Cemal Mutlu und Cemal Nam bekommen. Kaan Dogan laboriert noch an einer Muskelverletzung und ob der jüngste Neuzugang Advan Vital Rocha de Oliveira schon fit genug für einen Spieleinsatz ist, muss sich wohl im Training zeigen. In Friedberg saß er immerhin schon auf der Bank. Im Sturm erwies sich bisher Mehmet Vural auch dank seines Ausgleichstreffers zum 2:2 am Sonntag am effektivsten. Die Einwechslung des 38-jährigen früheren Torjägers Dardan Jasiqi dürfte wohl keine Dauerlösung sein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der Gegner FC Heimstetten ist mit einer Heimniederlage gegen den FC Thalhofen in die neue Saison gestartet und hat dann beim Aufsteiger TSV Haunstetten ein 2:2-Unentschieden erreicht. Am vergangenen Wochenende pausierte das Team von Spielertrainer Christoph Amann, weil die Partie gegen TV Bad Grönenbach auf den 28. August verlegt wurde. In der Stammelf der Heimertinger gab es gegenüber der Vorsaison kaum Veränderungen. Da endete der Vergleich mit dem SV Türkgücü Königsbrunn zweimal Unentschieden. Dem 1:1 in Heimertingen folgte ein torloses Rückspiel in Königsbrunn. Die Unterallgäuer beendeten die Saison mit dem sechsten Tabellenplatz.

Die Partie des vierten Spieltags findet am Donnerstag (Feiertag Maria Himmelfahrt) um 15 Uhr im Königsbrunner Hans-Wenninger-Stadion statt. Am Samstag muss der SV Türkgücü Königsbrunn um 14 Uhr beim VfL Kaufering antreten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren