Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

Shorinji Kempo

21.03.2015

Show der Extraklasse

„Tag der offenen Tür“ ist zu wenig gesagt, wenn man die Show von Shorinji Kempo in Bobingen in der Stadthalle gesehen hat.

Tag der offenen Tür in Bobingens Stadthalle

Einen Tag der offenen Tür bot das Shorinji Kempo-Dojo Bobingen in der Singoldhalle. Fast 50 Kenshi zeigten in einem zweistündigen Programm ihr Können. Dabei boten die Bobinger den 180 Gästen eine Kampfkunstgala vom Allerfeinsten. Die zahlreichen Gäste sparten nicht mit Applaus und waren begeistert vom abwechslungsreichen Programm: Selbstverteidigung für Kinder, ein Kampf mit Schutzausrüstung (Randori), zahlreiche Embu, Frauen-SV, Gruppen-Formation, Verteidigung gegen mehrere Angreifer, Fallschule, Katas und zu guter Letzt sogar noch einen Sumo-Ringkampf.

Für seine Verdienste um Shorinji Kempo in Deutschland wurde Sensei Manfred Birling (5. Dan) von DSKV-Präsident Kurt Kammerl eine Ehrenurkunde überreicht und in einer kurzen Ansprache seine Leistungen gewürdigt. Außerdem erhielt Birling reihenweise weitere Geschenke.

Das Dojo Schwabmünchen hatte sich ein Geschenk der besonderen Art einfallen lassen und Sensei Christian Pyka schickte sein Demo-Team kurzerhand mit einem Gruppen-Embu auf die Bühne.

Zum Abschluss gab es noch einen witzigen Sumo-Ringkampf.

Die anwesenden Gäste spendeten außerdem 550 Euro für das Dojo Bobingen, worüber sich das Organisationsteam vom Tag der offenen Tür (Tanja Wolf, Jürgen Ruf, Michael Bartsch und Benedikt Walter) riesig freuten. (pr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren