Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Bayern-Monitor
  4. Umfrage: Mehrheit der Deutschen will kostenlose Corona-Tests für alle

Coronavirus-Pandemie

02.07.2020

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will kostenlose Corona-Tests für alle

Fast zwei Drittel der Deutschen fordern kostenlose Corona-Tests für alle.
Bild: Oliver Berg, dpa (Symbol)

Exklusiv Rund zwei von drei Befragten wollen, dass sich jeder unabhängig von Symptomen und Risiko auf das Coronavirus testen lassen kann. Die Kosten soll der Staat tragen.

60 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass jeder Bürger unabhängig von Symptomen und Risiko einen vom Staat bezahlten Corona-Test bekommen können sollte. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion. Rund jeder dritte Befragte (31,4 Prozent) lehnt diesen Vorschlag hingegen ab.

Seit dem 1. Juli bietet Bayern - als bisher einziges Bundesland - kostenlose Corona-Tests für alle an. Nicht nur Menschen, die typische Krankheitssymptome zeigen oder Kontakt zu einem Covid-19-Infizierten hatten, können sich testen lassen, sondern jedermann. In sämtlichen Fällen, in denen die Krankenkassen nicht in der Pflicht sind, kommt der Freistaat für die Kosten der Tests auf.​

Corona-Risikogruppe befürwortet Tests für alle am deutlichsten

Wie unsere deutschlandweite Umfrage zeigt, befürwortet eine Mehrheit der 5004 Teilnehmer das bayerische Konzept. Die höchste Zustimmung finden die kostenlosen Tests für alle innerhalb der Corona-Risikogruppe: Zwei von drei Befragten, die älter sind als 65 Jahre, sind der Meinung, dass jeder Bürger sich unabhängig von Symptomen und Risiko testen lassen können sollte.

Im Parteienvergleich sprechen sich Anhänger von CDU und CSU am deutlichsten für die staatlich finanzierten Tests aus. Unter ihnen hält nur knapp jeder Vierte nichts von dieser Idee. Die stärkste Ablehnung findet sich unter Wählern von FDP und AfD. Unter ihnen ist nur etwas mehr als jeder Zweite der Meinung, dass jeder Bürger einen vom Staat bezahlten Corona-Test bekommen sollte.

 

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung gewichtet. Für die Frage „Sollte jeder Bürger unabhängig von Symptomen und Risiko einen vom Staat bezahlten Coronavirus-Test bekommen können?" wurden im Zeitraum vom 30.06. bis 1.7.2020 die Antworten von 5004 Teilnehmern aus Deutschland berücksichtigt. Der statistische Fehler liegt bei 2,5 Prozent.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.07.2020

Wenn man weiß wer bei der Mehrheit so alles dabei ist, dann ist die Mehrheit nicht sehr aussagekräftig

Permalink
02.07.2020

Ich hab gestern gehört, dass in Bayern 30.000 Tests am Tag gemacht werden können. Klingt viel, aber dann dauert es über 1 Jahr bis alle getestet sind. In 1 Jahr möchte ich aber eigentlich schon geimpft sein. Und geht das dann nach dem Windhundverfahren, oder kommen Frauen und Kinder zuerst? Oder Privatpatienten?

Permalink
02.07.2020

Warum sollte sich jemand auf eine Corona-Infektion testen lassen, wenn er weder Beschwerden noch Symptome hat? Das hilft weder einer aussagefähigen Statistik noch dem Infizierten selbst. Es scheint, dass diese Corona-Tests für manche ein "Gutes Geschäft" mit Hilfe der Angst werden.
Auch ein Impfstoff wird (leider) nur für eine Saison Wirkung haben.

Permalink
02.07.2020

Einmal würde ich als Verdachtsfall getestet. Dürfte dann 14 Tage auf das Ergebnis warten. Daher kann ich zukünftig sogar alle Symptome haben mit einer roten Warn-App und gehe zu keinem Test mehr. Keine Lust wieder 14 Tage auf das Ergebnis zu Warten.

Permalink
02.07.2020

Ich finde die Möglichkeit, sich testen zu lassen, sehr nützlich. Dass (noch) viele andere Bundesländer dagegen sind, liegt wohl am Geld. Aber hier ist es wirklich gut investiert. Wenn ich zum Beispiel längere Zeit in der Nähe einer Person verbringen musste, die stark hustet oder über Halsschmerzen klagt – dann würde ich den Test dankbar annehmen. Ich glaube nicht, dass es jetzt einen Massenansturm auf Ärzte und Labors geben wird deswegen, so toll ist das ja auch nicht, wenn man einem mit einem Stäbchen in der Nase rumfummelt. Aber dass es die Möglichkeit gibt und ich die Wahl habe, wenn ich nicht sicher bin, dafür bin ich sehr dankbar.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren