Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Specials
  3. Mering macht's möglich

14.04.2015

Mering macht's möglich

Was gibt es Schöneres als gemeinsam mit Freunden durch die Straßen zu schlendern und gemütlich auf Shoppingtour zu gehen?

Danach den Tag noch ausklingen lassen in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants und das Erlebnis ist perfekt. Das finden auch Uwe Steinbrecher und Stefan Spengler von Mering Aktuell.

„In Mering gibt es alles, was man bei dieser Ortsgröße erwarten kann“, erzählt Steinbrecher, der Vorstand des Gewerbeverbands. „Und das beste: wir haben ein richtiges Zentrum“, ergänzt Spengler, der zweite Vorsitzende. So ist vor Ort alles fußläufig zu erreichen. Und wer mit dem Auto kommt, findet in Mering mehrere Parkmöglichkeiten.

Trotz dieser guten Bedingungen merken die Händler die Konkurrenz durch das Internet. „Teilweise können die Händler nicht immer mit den Preisen mithalten. Deshalb steht in den Geschäften der direkte Kontakt und die Fachberatung im Vordergrund. Das gibt es online so nicht“, weiß Steinbrecher. „Hier kennt einfach jeder jeden.“ Und auch nach dem Kauf hat man als Kunde einen direkten Ansprechpartner.

Einkaufen wird zum Erlebnis

Um das Zusammenleben im Markt Mering noch attraktiver zu gestalten und das wirtschaftliche Wachstum zu fördern, organisiert Mering Aktuell zahlreiche Events. So gibt es beispielsweise die Kultur- und Einkaufsnacht am 10. Juli oder das Candle-Light-Shopping im November. Vier Marktsonntage und der Christkindlesmarkt runden das Angebot ab. Dieses wird von den Bürgern aber auch von Gästen außerhalb gerne angenommen.

Von der Initiative „Kauf vor Ort“ der Augsburger Allgemeinen sind Steinbrecher und Spengler begeistert. „Ich habe sowieso das Gefühl, dass die Menschen wieder mehr vor Ort einkaufen“, berichtet Spengler von seinen Erfahrungen. Für Steinbrecher ist vor allem entscheidend, dass „so dieser Gedanke wieder ins Bewusstsein gerufen wird - vor allem bei den Jüngeren.“

Damit es in Mering noch angenehmer ist, seine Besorgungen zu erledigen, gibt es einen Einkaufsgutschein von Mering Aktuell. Ab 1. Juni sind diese im Wert von 10, 25 und 50 Euro bei der Stadtsparkasse und der Raiffeisenbank in Mering zu erwerben. „Egal, ob man damit Essen gehen möchte, oder bei einem der Einzelhändler einkauft, der Einkaufsgutschein kann vielfältig bei unseren rund 100 Mitgliedern eingelöst werden“, berichtet Steinbrecher von den Vorteilen. „Er ist auch ein schönes Geschenk. Damit kann man nie daneben liegen“, weiß Spengler.

Das könnte Sie auch interessieren
Eugen Beck, Stefan Spengler und Uwe Steinbrecher können sich für Mering einen Citiymanager vorstellen.

Einzelhandel wünscht sich einen Citymanager