Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Grüne fordern konkrete Schritte zur Aufnahme von bedrohten Russen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. DFB-Pokal live: Pokal-Hit Dortmund - Frankfurt live im TV und im kostenlosen Live-Stream

DFB-Pokal live
27.05.2017

Pokal-Hit Dortmund - Frankfurt live im TV und im kostenlosen Live-Stream

Frankfurts Niko Kovac (r) lobt Thomas Tuchels Qualitäten: "Ein Trainer, der sehr viel Erfolg hat und auch noch haben wird."
Foto: Ronald Wittek (dpa)

Live im TV und Stream lässt sich das DFB-Pokal-Finale 2017 heute zwischen Borussia Dortmund und Frankfurt sehen. Hier bekommen Sie alle Infos zur Übertragung aus Berlin.

Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt stehen sich im Finale um den DFB-Pokal gegenüber. Die Borussia hat den DFB-Pokal bisher dreimal gewonnen (1965, 1989, 2012) und steht zum insgesamt neunten Mal im Endspiel. Bei einem Sieg würde der Revierclub mit Nürnberg, Köln und Frankfurt gleichziehen. Die Frankfurter könnten den bereits fünften Triumph nach 1974, 1975, 1981 und 1988 bejubeln. Es ist ihre siebte Finalteilnahme. Die Partie überträgt die ARD im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream

DFB-Pokal live: Dortmund - Frankfurt im Live-Stream und TV

Schon das Errreichen des Finales macht sich in der Kasse der beiden Vereine spürbar. Allein an Prämien haben beide Finalisten bisher gut 4,9 Millionen Euro eingenommen. Dem Vernehmen darf der Sieger des Endspiels mit weiteren 4,5 Millionen Euro rechnen. Der Verlierer soll knapp 3,3 Millionen Euro erhalten. Für Dortmund ist es keine neue Erfahrung: Die Borussia steht zum vierten Mal in Serie im Finale - Rekord. Doch der Revierclub sorgte im Vorjahr für ein weniger schönes Novum. Nie zuvor verlor ein Team drei Pokalendspiele hintereinander. 

 Der Weg von Frankfurt in das Finale war holprig. Gleich dreimal musste die Eintracht in ein Elfmeterschießen - zuletzt im Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach (7:6). Damit stellte sie den Rekord ein. Dem VfB Stuttgart war das 1996/1997 ebenfalls geglückt. Die Schwaben gewannen den Pokal schließlich - mit Coach Joachim Löw.   Lässt man die Elfmetertreffer außer Acht, schoss die Eintracht auf dem Weg in das Finale nur fünf Tore. Mit noch geringer Ausbeute qualifizierte sich seit Gründung der Bundesliga 1963 noch kein Team für das Endspiel.

Nico Kovac, Trainer von Eintracht Frankfurt, gewann als Bayern-Profi 2003 den DFB-Pokal. Nun kann er das auch als Trainer schaffen. Das gelang bisher nur Jupp Heynckes, Thomas Schaaf, Alfred Schmidt und Ludwig Janda. Für den Dortmunder Fußball-Lehrer Thomas Tuchel wäre es der erste große Titel. Als Jugendcoach führte er den FSV Mainz 2009 zur Meisterschaft - im Endspiel gegen den BVB.

Dortmund gegen Frankfurt live im TV und Stream

Die ARD beginnt am Samstag um 19 Uhr mit der Übertragung. Alexander Bommes und Mehmet Scholl führen durch den Pokalabend, der die Fans in der Halbzeit auch mit einem Auftritt von Helene Fischer elektrisieren wird. Reporter des Spiels, das ab 20 Uhr angepfiffen wird, ist Steffen Simon. Zu sehen ist das Match entweder im Free-TV oder im kostenlosen Live-Stream der ARD.

Wer danach immer noch nicht genug gesehen hat, ist beim Sportschau-Club der ARD richtig, der im Anschluss an das Spiel beginnt.  Julia Scharf und Arnd Zeigler begrüßen dabei im Studio den ehemaligen BVB-Spieler Flemming Povlsen und Ansgar Brinkmann, der 1998 mit Frankfurt in die Bundesliga aufgestiegen ist. Zudem wird auch die Siegermannschaft im Studio erwartet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.