1. Startseite
  2. Sport
  3. Drei Olympiasiegerinnen hören in der Nationalmannschaft auf

Fußball der Frauen

23.08.2016

Drei Olympiasiegerinnen hören in der Nationalmannschaft auf

Melanie Behringer beendet ihre Karriere in der Nationalmannschaft.
Bild: Uwe Anspach (dpa)

Nach der gewonnenen Goldmedaille bei Olympia steht die Frauen-Nationalmannschaft vor einem Umbruch. Neben Trainerin Silvia Neid haben drei Spielerinnen ihren Rücktritt erklärt.

Nun sind es bereits drei Rücktritte: Nach Spielführerin Saskia Bartusiak haben auch die Olympiasiegerinnen Annike Krahn und Melanie Behringer ihr Ausscheiden aus der Frauenfußball-Nationalmannschaft erklärt.

Annike Krahn will auf dem Höhepunkt abtreten

"Was gibt es Schöneres, als mit dem Olympiasieg aufzuhören?", wurde Krahn in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag zitiert. Die 31-Jährige debütierte am 28. Januar 2005 im A-Team und absolvierte insgesamt 137 Länderspiele.

Melanie Behringer schoss Deutschland ins Olympia-Finale im Frauenfußball

Behringer beendet nach 123 Einsätzen für die DFB-Frauen ihre Nationalteam-Karriere. Sie hatte unter anderem mit ihren Toren gegen China und gegen Kanada im Viertel- und Halbfinale der deutschen Elf den Weg ins Olympiafinale geebnet.

Krahn (Bayer 04 Leverkusen) und Behringer (FC Bayern München) werden laut DFB aber ihren Vereinen weiterhin zur Verfügung stehen. dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FB_FCM_TSV1860_0155.jpg
Fußball live

3. Liga: Die Fußball-Spiele live im TV und Stream sehen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen