Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Neue Anstoßzeiten: Verlierer ist der Fan im Stadion

Neue Anstoßzeiten: Verlierer ist der Fan im Stadion

Kommentar Von Florian Eisele
28.02.2018

Die neuen Anstoßzeiten in der Champions League zeigen: Der Zuschauer im Stadion ist der Uefa egal.

Aus Sicht der Fans muss sich dieser Zusatz der Uefa wie blanker Hohn anhören: Mit den neuen, früheren Anstoßzeiten der Champions League habe man den Fußball-Anhängern „die Möglichkeit gegeben, noch mehr Spiele live zu sehen“.

Tatsächlich ist der Fan im Stadion einmal mehr der Verlierer: Eine Anstoßzeit an einem Werktag um 18.55 Uhr ist alles andere als fanfreundlich und entspricht dem Ansinnen, sämtliche Wettbewerbe immer mehr zu zerstückeln. Aus der TV-Vermarktung des Premiumprodukts Champions League soll noch deutlich mehr Profit geschlagen werden, als es bislang schon geschehen ist.

Die Uefa hat mit dieser Neuerung bewiesen, was dem Verband wichtig ist. Die Fans im Stadion sind es jedenfalls nicht.

Lesen Sie auch:

Anstoßzeiten, Modus, Sender: Das ändert sich in der Champions League

Bestätigung durch UEFA: Anstoßzeit der Champions League künftig um 18.55 Uhr

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren