Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball Ulm
  4. Ulm lässt den Ausgleich zu

Basketball-Bundesliga

09.05.2015

Ulm lässt den Ausgleich zu

Am vergangenen Mittwoch hatten die Ulmer noch in Bonn gefeiert, gestern feierten die Bonner (Mitte Andrej Mangold) in Ulm.
Bild: Eibner

Die Ulmer Basketballer haben ihr Heimspiel gegen Bonn 88:93 verloren. Die Viertelfinalserie geht also über mindestens vier Spiele.   

Es war wie in beiden Spielen der Hauptrunde zwischen Ulm und Bonn und wie beim Ulmer Sieg im ersten Spiel der Viertelfinalserie am Mittwoch wieder unheimlich eng. In Halbzeit eins ließ die Ulmer Verteidigung zu wünschen übrig, entsprechend lautete das Ergebnis zur großen Pause 48:52. Der Kommentar von Trainer Thorsten Leibenath: "52 Punkte reichen in den Play-offs fast für ein ganzes Spiel." Dafür trafen die Ulmer in der ersten Halbzeit neun von 17 Dreiern, danach kam nur noch ein Treffer von draußen dazu.

Trotzdem schien der zweite Sieg in der Viertelfinalserie noch anderthalb Minuten vor dem Ende möglich. Tim Ohlbrecht hatte da eben auf 82:82 gestellt, aber dann folgten zwei starke Szenen edes litauischen Centers auf Bonner Seite. Zunächst warf Tadas Klimavicius seine Mannschaft wieder in Führung, dann blockte er Ohlbrecht und den Rest erledigte Bonn von der Freiwurflinie.

Spiel drei der Serie steigt am kommenden Freitag wieder im Bonner Telekom-Dome, im vierten Spiiel am darauf folgenden Sonntag um 17 Uhr in der Ratiopharm-Arena hat dann eine der beiden Mannschaften im Kampf um den Halbfinaleinzug Matchball.

Beste Ulmer Werfer im zweiten Spiel waren Jaka Klobucar mit 15 und Will Clyburn mit 14 Punkten.

Pit Meier

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren