1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther verlängern Vertrag mit Matt White

AEV

07.02.2019

Augsburger Panther verlängern Vertrag mit Matt White

Ein Grund zu Feiern: Matt White (Mitte) verlängert seinen Vertrag bei den Augsburger Panthern.
Bild: Siegfried Kerpf

Topscorer Matt White hat seinen Vertrag mit den Augsburger Panthern um ein Jahr verlängert. Die Sache hat nur einen Haken.

Es sind bewegte Tage bei den Augsburger Panthern. Zwar ruht der Spielbetrieb am kommenden Wochenende, was den Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) aber nicht davon abhält, häppchenweise eine Vertragsverlängerung nach der anderen bekannt zu geben – gestern die von Matt White. Der 29-jährige Stürmer hat seine Arbeitspapiere um ein Jahr verlängert. In den vergangenen Tagen hatten die Panther unter anderem schon den Verbleib von Spielmacher Drew LeBlanc, Stürmer Christoph Ullmann und der beiden Verteidiger Brady Lamb und Patrick McNeill vermeldet.

Es ist natürlich kein Zufall, dass sich diese – bei den Fans gern gehörten – Nachrichten rund um die Bekanntgabe der neuen, teils deutlich erhöhten Preise für Dauerkarten ballen. Vor allem die Personalie White ist dennoch bemerkenswert, denn der US-Amerikaner ist einer der auffälligsten Spieler der DEL in dieser Saison. Im Ligavergleich belegt er mit 42 Punkten (18 Tore/24 Vorlagen) Rang acht. Platz eins belegt er in der Kategorie „Scharfschütze“: Genau 163 Torschüsse gab der 178 Zentimeter große und 86 Kilo schwere Linksschütze in der bisherigen Saison – kein anderer Spieler in der DEL war eifriger.

Einen Profi dieses Formats hält es meist nicht lange in Augsburg. Nach der vergangenen Saison, der ersten Whites in Europa, hatte er noch freimütig eingeräumt, in seinem Vertrag eine vereinsseitige Option zu haben, die ihn ein weiteres Jahr an die Panther binde. Diese ist nun ausgelaufen, trotzdem hängt er noch ein Jahr in Augsburg dran.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Matt White könnte Augsburger Panther trotzdem verlassen

Ohne Haken ist aber der neue Vertrag nicht. Whites Berater befand sich in einer guten Verhandlungsposition und setzte durch, dass das neue Papier eine Klausel beinhaltet, die einen Wechsel in eine Liga außerhalb Deutschlands „unter bestimmten Voraussetzungen“ ermöglicht. Wann diese Klausel greift, gaben die Panther nicht bekannt.

Noch ist also längst nicht sicher, ob White in der kommenden Saison tatsächlich in Augsburg spielen wird. Aus Schweden waren beispielsweise schon Scouts im Curt-Frenzel-Stadion, um ihn genauer unter die Lupe zu nehmen. Die dortige Liga ist stärker und vor allem zahlungskräftiger als die in Deutschland. Sollte White also ein lukratives Angebot aus Nordeuropa bekommen, dürfte er weg sein.

Trotzdem ist White froh, das Thema Vertragsverhandlungen erst einmal erledigt zu haben, und dass „mir die Augsburger Panther trotzdem die Chance lassen, die Möglichkeit eines Wechsels in eine internationale Topliga noch ergreifen zu können. Ab jetzt gilt meine volle Konzentration dem Hauptrundenfinale und dann den Play-offs, wir haben noch viel vor“, ließ er sich in einer Pressemitteilung des Klubs zitieren.

Für die Panther ist das Ergebnis der Verhandlungen zumindest ein Teilerfolg, denn innerhalb der DEL ist ein Wechsel ausgeschlossen. Bisher hatte derart überragendes Personal nach einem Jahr in Augsburg oft die A8 in Richtung München genommen. Zuletzt war diese Strecke nicht mehr allzu dicht befahren. Die Panther scheinen ihr erfolgreiches Team zusammenhalten zu können. Vermutlich hat das auch mit der Preisgestaltung bei den Dauerkarten zu tun.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren