1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Der Play-off-Gegner des AEV: Das ist die Düsseldorfer EG

Augsburger Panther

11.03.2019

Der Play-off-Gegner des AEV: Das ist die Düsseldorfer EG

Harold Kreis hat mit Jaedon Descheneau und Philip Gogulla zwei brandgefährliche Stürmer in seinen Reihen.
Bild: imago/Eibner

Plus Am Dienstag startet der AEV in die Play-offs gegen Düsseldorf. Auf wen muss man achten, wer sind die Schlüsselspieler?

Augsburger Panther

Trainer: Mike Stewart leitet in Augsburg einen inzwischen beachtlichen Trainerstab, zu dem neben seinem Assistenten Tray Tuomie und Fitnesscoach Sven Herzog auch Ernährungsberater Harry Swatosch und Mentalcoach Ulf Wallisch zählen. Unumstrittener Chef im Ring ist jedoch der begeisterte Freizeit-Cowboy, der auf der Ranch seines Onkels nahe Calgary mit Leidenschaft im Sattel sitzt. Als Spieler hatte sich „Iron Mike“ einen Ruf wie Donnerhall erarbeitet. Spielzeiten unter 100 Strafminuten hätte er als schwache Saison verbucht, deshalb kamen sie selten vor. Als Coach arbeitet er nun ebenfalls an einem guten Ruf. Noch ist nicht klar, ob er in Augsburg an der Bande bleibt. Nürnberg lockt angeblich mit einem Dreijahresvertrag.

Weiter mit Plus+ Paket

  • monatlich kündbar
  • alle Artikel unbegrenzt lesen
  • immer top informiert
  • optimiert für alle Endgeräte
Jetzt ab 0,99 € testen

Spielmacher: Wenn der Coach die Trainingseinheit beendet, ist für Drew LeBlanc noch lange nicht Schluss. Der Amerikaner legt sich noch Pucks zurecht, dreht Kringel mit der Scheibe auf dem Eis und übt Schüsse. Meist geht „LB“, wie ihn die Teamkollegen rufen, als Letzter vom Eis. Die Zusatzschichten zahlen sich aus. LeBlanc ist ein begnadeter Techniker, der sich auch durch Checks nicht beeindrucken lässt. Mit elf Toren und 34 Vorlagen zählt er zu den wertvollsten Spielern im AEV-Team.

Am Dienstag treffen die Augsburger Panther beim ersten Spiel der "Best of Seven"-Serie auf die Düsseldorfer EG. Sportredakteur Milan Sako schätzt die Situation vor dem ersten Play-Off-Spiel ein. Sein Fazit: Der AEV wird gewinnen.

Torjäger: Seine guten Vorjahreswerte mit 16 Treffern und 26 Toren hat Matt White mit 22 Toren und 27 Vorlagen sogar übertroffen. Allein: Es hätte noch mehr herausspringen können, wenn der Kalifornier seine Chancen noch besser genutzt hätte. Dennoch: White ist quirlig, schnell und weiß zwei Züge im Voraus, wo die Scheibe landen wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Top-Verteidiger: Derer besitzt Augsburg zwei. Brady Lamb ist der Führungsspieler in der Umkleide und auf dem Eis. Der Kanadier schubst Gegenspieler wie lästige Fliegen aus dem Weg. In der Offensive überzeugt Patrick McNeill mit einem guten Auge, präzisen Pässen und Schüssen. Es ist kein Zufall, dass die beiden Verteidiger als einzige AEV-Profis mehr als 22 Minuten Eiszeit im Schnitt bekommen.

Torhüter: Das große Plus der Panther gegenüber dem Viertelfinale vor zwei Jahren gegen Nürnberg: Sie haben mit Olivier Roy und dem vom Zweitligisten Kassel zurückgekehrten Markus Keller ein stärkeres Torwart-Duo als mit Jonathan Boutin und Ben Meisner. Der Schlüssel zum Erfolg in der Hauptrunde wie in den Play-offs sind die Schlussmänner. Die Panther sind hier sehr gut aufgestellt.

Düsseldorfer EG

Harold Kreis ist Trainer der Düsseldorfer EG.
Bild: R. Vennenbernd (dpa)

 

Trainer: Harold Kreis hat als Spieler (mit Mannheim) und Trainer (mit Lugano und den ZSC Lions Zürich) bereits Meistertitel geholt. Das Trikot des 180-fachen deutschen Nationalspielers hängt symbolisch in Mannheim unter dem Hallendach und seine Nummer wird dort nicht mehr vergeben. In Mannheim ist der gebürtige Kanadier aus Winnipeg eine lebende Legende, auch weil er zwischen 1978 und 1997 insgesamt 19 Spielzeiten für die Adler absolvierte. Das schaffte nicht mal Duanne Moeser in Augsburg. In der DEL, wo er die DEG bereits 2009 zur Vizemeisterschaft geführt hat, fehlt ihm noch die Krönung. In Düsseldorf formte der 60-Jährige aus einer launischen Mannschaft ein hart arbeitendes Team.

Ken Andre Olimb (links) freut sich mit Carl Ridderwall über ein Düsseldorfer Tor.
Bild: Rolf Vennenbernd, dpa

Spielmacher: Norweger sind selten in der Deutschen Eishockey-Liga, auch weil die guten Profis aus dem Land lieber in Schweden spielen (und dort auch besser verdienen). Ken Andre Olimb stürmte bereits von 2013 bis 2016 am Rhein, machte danach wieder einen Abstecher nach Schweden zu Linköpings HC und kehrte vor dieser Saison zur DEG zurück. Olimb liegt mit 13 Toren und 18 Vorlagen zwar nur an fünfter Stelle der DEG-Scorerliste. Doch der Center bekommt mit 19,01 Minuten im Schnitt die längste Eiszeit aller Stürmer. In der norwegischen Nationalmannschaft zaubert Ken Andre mit seinem älteren Bruder Mathis Olimb, der ähnlich scheibenverliebt ist und zwischen 2007 und 2009 das AEV-Publikum mit seinem feinen Spiel verzückte.

Torjäger: Eine verrückte Geschichte: 13 Spielzeiten lang stürmte Philip Gogulla für die Kölner Haie, die ihn im vergangenen Sommer loswerden wollten – und wurden. In seiner Geburtsstadt Düsseldorf blüht der 31-Jährige auf und traf so oft wie noch nie in einer Hauptrunde: 26-mal. Ein Schlüssel zum Erfolg gegen die Rheinländer: Philip Gogulla und den Kanadier Jaedon Descheneau gilt es zu stoppen.

Top-Verteidiger: Der von den Vienna Capital verpflichtete Ryan McKiernan weist mit sechs Treffern und 25 Vorlagen nicht nur die besten Scorerwerte, sondern mit 21:08 Minuten auch die längste Eiszeit aller Abwehrspieler auf. Auf Nationalspieler Bernhard Ebner ist ebenso Verlass.

Torhüter: Mathias Niederberger ist mit einer Fangquote von 92,9 Prozent die Nummer eins im DEG-Tor und in der DEL-Statistik. Trotz seiner Größe von 1,80 Metern ist der Sohn des Ex-Nationalverteidigers Andreas Niederberger beweglich. Der Schwede Petterson-Wentzel ist die Nummer zwei.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KER00996_Panther_Duesseld__17-03-19.jpg
Augsburger Panther

Düsseldorf hat sich auf das Panther-Spiel eingestellt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden