Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Spielverschiebung: AEV-Partie in Iserlohn findet nicht statt

Augsburger Panther
11.01.2022

Spielverschiebung: AEV-Partie in Iserlohn findet nicht statt

Markus Keller und die Augsburger Panther müssen ihr Spiel gegen Iserlohn am Sonntag verschieben.
Foto: Siegfried Kerpf

Eigentlich wären die Augsburger Panther am Sonntag bei den Iserlohn Roosters angetreten. Daraus wird nun nichts: Das Coronavirus wütet beim AEV-Gegner.

Der Spielplan der Augsburger Panther ist um eine neue Windung reicher: Wie der Verein mitteilte, wird auch das für den kommenden Sonntag, 16. Januar,  angesetzte Auswärtsspiel bei den Iserlohn Roosters nicht stattfinden. Darüber seien die Augsburger Panther am Montag Abend offiziell in Kenntnis gesetzt worden.

Der Grund für die Verschiebung lautet einmal mehr: Corona. Bei den Roosters hat sich das Virus regelrecht eingenistet. Nach einer Vielzahl von Corona-Infektionen und vielen in Quarantäne befindlichen Spiele mussten schon die vorherigen Partien des Team aus NRW ausgesetzt werden. Nun können auch die kommenden drei Spiele der Iserlohn Roosters nicht stattfinden.

Iserlohns Team wird wohl erst am 17. Januar wieder spielbereit sein

Gemäß der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung müssen die Sauerländer derzeit damit rechnen, dass ein Großteil des Kaders erst nach dem 17. Januar mit der Rückkehr in den Trainingsbetrieb beziehungsweise der Aufnahme des Return-to-play-Protokolls beginnen kann. Ein neuer Termin für die Partie des 43. Spieltags gegen die Augsburger Panther steht noch nicht fest.

Hinter  Adam Payerl und den Augsburger Panthern liegt ein durchwachsenes Jahr 2021.
11 Bilder
Geisterspiele, Trainerwechsel, Corona: Das war das Jahr des AEV
Foto: Ulrich Wagner

Zuversichtlicher zeigen sich die AEV-Verantwortlichen jedoch, was die Austragung des Heimspiels gegen die Bietigheim Steelers am Freitag, 14. Januar, betrifft. Signale aus Bietigheim zu Wochenbeginn würden laut den Panthern darauf hindeuten, dass der Aufsteiger am Freitag wieder spielfähig sein wird.

Die jüngste Spielverlegung ist die nächste Episode eines schon jetzt völlig durcheinander gewirbelten DEL-Spielplans. Während die Kölner Haie schon 39 Spiele absolviert haben, bringen es die Augsburger Panther gerade mal auf 31. Wie die Ligaverwaltung dem Nachhol-Chaos Herr werden will, ist bislang noch unklar. Die Panther haben nun schon jetzt neun Nachholspiele vor der Brust.  Eine Lösung könnte sein, Spiele vorzuverlegen. (eisl, AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.