Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Koubek rettet den FCA gegen Zweitligist SSV Jahn Regensburg

FCA-Testspiel

29.08.2020

Koubek rettet den FCA gegen Zweitligist SSV Jahn Regensburg

Tomas Koubek verhinderte spektakulär das 0:2 der Regensburger.
Bild: Tom Weller, dpa (Archiv)

Die Regensburger erwiesen sich im zweiten Testspiel an diesem Samstag als härtere Gegner. Der FCA erzielte im strömenden Regen lediglich ein 1:1-Unentschieden.

Im zweiten Spiel des langen Testnachmittages am Samstag traf der FC Augsburg in Heimstetten auf den Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. FCA-Trainer Heiko Herrlich trat mit einer komplett neuen Mannschaft an. Die blieb auch im sechsten Test ungeschlagen, kam aber über ein 1:1 (0:1) nicht hinaus.

FCA-Testspiel: Das erste Tor erzielten die Regensburger

Die Spielphilosophie des Bundesligisten war die gleiche wie im ersten Test gegen Altach. Aggressives Pressing gegen den Ball, kontrollierter und zielstrebiger Aufbau im eigenen Ballbesitz. Allerdings erwiesen sich die Regensburger als härterer Gegner als der österreichische Erstligist, gegen den der FCA in der ersten Partie 5:2 gewonnen hatte. FCA-Trainer Herrlich musste auch im zweiten Test an diesem Tag auf Marco Richter verzichten (Probleme mit dem Sprunggelenk).

Beide Teams schenkten sich in diesem intensiv geführten Aufeinandertreffen nichts. Im strömenden Regen kam da schon Wettkampfcharakter auf. Der FCA war zwar etwas dominanter, das erste Tor erzielten aber die Regensburger. In der 35. Minute traf Kaan Caliskaner zum 1:0 für den SSV Jahn. Auffälligste Spieler beim FCA waren André Hahn, der als rechter Verteidiger viel Präsenz zeigte und Torhüter Tomas Koubek, der kurz vor dem Pausenpfiff spektakulär mit einer Parade gegen seine Laufrichtung das 0:2 verhinderte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Löwen vergibt Siegtreffer aus aussichtsreicher Position

Nach dem Wechsel blieb der FCA zwar das dominantere Team, doch immer wieder unterliefen den Augsburgern relativ leichte Fehler im Spielaufbau, was Regensburg die Abwehrarbeit erleichterte. Zudem ging der FCA mit seinen Chancen nicht konzentriert genug um. In der 62. Minute feierte dann Felix Götze nach seiner überwundenen Corona-Erkrankung sein Saison-Debut.

In der Schlussphase bot sich die Chance zum Ausgleich. Jahn-Torhüter Alexander Weidinger hatte Florian Niederlechner im eigenen Strafraum ungestüm zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Eduard Löwen zum 1:1 (82.). Der hätte kurz vor Schluss eigentlich auch die Siegtreffer erzielen müssen, doch aus aussichtsreicher Position vergab er.

FC Augsburg: Koubek – Hahn, Oxford, Suchy, Max (46. Pedersen) – Strobl (62. Götze), Civeja  – Sarenren Bazee, Löwen, Jensen – Niederlechner

Tore: 0:1 Caliskaner (35.), 1:1 Löwen (82./FE)

Wir haben FCA-Stürmer Florian Niederlechner getroffen – und mit ihm über die kommende Bundesliga-Saison gesprochen. Hier können Sie sich die Podcast-Folge anhören:

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.09.2020

Was ist mit Torwart Andreas Luthe, der eine ausgezeichnete Leistung gezeigt hat ? Wer weiß mehr ? Die neue Saison wird auch zeigen,
ob Herrlich als Trainer für die 1. Bundesliga geeignet ist.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren