Newsticker
Erdogan warnt nach Treffen in Lwiw vor "neuem Tschernobyl" in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg - Weinzierl-Nachfolger: Wer wird nächster FCA-Trainer?

FC Augsburg
17.05.2022

Nachfolger für Weinzierl gesucht: Wer wird der nächste FCA-Trainer?

Enrico Maaßen trainiert die U23 von Borussia Dortmund.
Foto: Friso Gentsch

Plus Sportchef Stefan Reuter hält sich bei einem Nachfolger für Markus Weinzierl bedeckt. Doch es soll bereits einen Favoriten geben, der auf Markus Weinzierl folgen könnte.

Der Frage danach, welches Anforderungsprofil der künftige Trainer des FC Augsburg haben müsste und ob er schon einen Kandidaten hätte, weicht Stefan Reuter aus. Andererseits betont der Sport-Geschäftsführer des FC Augsburg, dass man stets für einen solchen Fall vorbereitet sei. Auch wenn ihn nach seiner Aussage   der Schritt von Markus Weinzierl überrascht hat, so hat Reuter bereits mögliche Nachfolger auf seiner Liste.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.05.2022

Vielleicht sollte Reuter mal Pepi fragen, ob nicht ein junger, "talentierter" Trainer aus den USA für eine stattliche Ablöse zum FCA kommen möchte.......
We stellt denn eigentlich den Trainer ein? Wer hat denn dazu die Vollmacht ohne Präsidenten? Warum gibts denn noch keine Namen für einen Nachfolger von Hofmann? Fragen über Fragen und keine Antworten seitens des FCA..

Permalink
16.05.2022

Letztendlich wird die Wahl, zumal nun offensichtlich Herr Reuter endgültig allein entscheidet, auf einen möglichst "pflegeleichten" Trainer fallen, damit der Manager/CO-Trainer und Sprachrohr in Personalunion, Reuter während der Spiele weiter auf der Bank Platz nehmen kann und auch sonst möglichst wenig Widerstand von Seiten des Übungsleiters kommt...Ein starker und dadurch von Anfang an beim Team respektierter Trainer scheidet somit aus dem "Reuterschen-Anforderungsprofil" per se aus!

Nobby Die Stimme der Rosenau

Permalink
16.05.2022

Wieso hat denn keiner den Adi Hütter auf dem Zettel. Erfahrung und die Nähe zu Österreich machen ihn doch zu einem passenden Kandidat.

Permalink
16.05.2022

Das sind ja alles richtig optimistisch stimmende, geradezu "mutmachende" Optionen über die hier spekuliert wird. Da kann der "Herr Geschäftsführer" auswahltechnisch aus dem Vollen schöpfen und sich überlegen, welchen dieser "talentierten Trainer" er mit einem 5 Jahresvertrag ausstattet..")

Permalink