Newsticker
Moskau: In Mariupol haben sich 1730 ukrainische Kämpfer ergeben
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Wo der FCA nicht nur in Leipzig die größten Probleme hat

FC Augsburg
09.05.2022

Wo der FCA nicht nur in Leipzig die größten Probleme hat

Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw reagiert enttäuscht nach dem 3:0 durch Leipzigs Spieler Christopher Nkunku.
Foto: Jan Woitas, dpa

Plus Gegen RB Leipzig werden dem FC Augsburg schonungslos die Grenzen aufgezeigt. In der zweiten Spielhälfte droht ein Debakel. Auf diesen Positionen besteht für die Verantwortlichen im Sommer Handlungsbedarf.

Nun verhielt es sich nicht so, als hätten sich die Profis des FC Augsburg vom Anpfiff weg ergeben. Allein der Blick auf die Ferse von Leipzigs Superstar Christopher Nkunku dokumentierte die anfängliche Ernsthaftigkeit, mit der die Gäste zu Werke gingen. FCA-Kapitän Jeffrey Gouweleeuw hatte zugetreten. Der Stutzen des Franzosen zerfetzte, eine Schürfwunde zierte das Fußende. Weil nach einer halben Stunde nicht zum ersten Mal Nkunku das Ziel einer Attacke war, ließ sich dahinter eine gewisse Strategie erkennen. Dass der FCA gegen RB Leipzig seine Tugenden auf den Platz bringen musste, dass er laufen und um jeden Ball kämpfen musste, überraschte nicht. Die Leipziger verfügen über eine imposante Mannschaft, allen voran jener Nkunku, dem zuzuschauen eine Freude ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.