1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Pressestimmen: Triple-Traum des FC Bayern wohl geplatzt

Champions League

26.04.2018

Pressestimmen: Triple-Traum des FC Bayern wohl geplatzt

Dem FC Bayern war gegen Real Madrid der Frust anzusehen.
Bild: Javier Soriano, afp photo

Der FC Bayern zeigte gegen Real Madrid eine starke Leistung - verlor aber auch durch Fehler. In den Pressestimmen wird an einem Wunder im Rückspiel gezweifelt.

Es war ein bitterer Abend für den FC Bayern: Trotz starker Leistung und reichlich Torchancen musste er gegen Real Madrid im Halbfinale der Champions League eine Niederlage einstecken. Schmerzlich war auch, dass Arjen Robben und Jérôme Boateng verletzt vom Platz mussten. Hier die Pressestimmen zum Spiel.

Pressestimmen: Niederlage des FC Bayern war überflüssig

"Zu gut für den deutschen Fußball, aber wieder nicht gut genug für Real Madrid. So lautet nach dem Halbfinal-Hinspiel die Antwort auf die Frage nach der Qualität des FC Bayern. Diese 1:2-Niederlage ist deswegen so bitter, weil sie so überflüssig war. Mehr Spielanteile, mehr Torchancen, aber kein Sieg." Bild

"Es war eine verdiente Niederlage, die durch unglückliche Verletzungen und einem katastrophalen Fehler vor dem zweiten Gegentor geprägt war. Die Bayern agierten in der Offensive zu naiv und ließen besonders in der ersten Halbzeit zu viele Chancen liegen." Welt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Die Bayern haben nicht nur das Halbfinalhinspiel gegen Real Madrid verloren - sondern auch Arjen Robben und Jérôme Boateng. Der Traum vom Triple dürfte damit geplatzt sein." Spiegel Online

"Nicht, dass die Roten einen schlechten Auftritt hingelegt hätten. Im Gegenteil. Geht es nach der Chancenanzahl, so hätte der FCB den Sieg verdient gehabt. Doch das, was in der Bundesliga Jahr für Jahr als bayerisches Selbstverständnis gepredigt wird, jenes Bayern-Gen, mit dem die Münchner auch vermeintlich schwache Spiele am Ende für sich entscheiden - genau das verkörpert Real in der Königsklasse." tz

FC Bayern glaubt noch an Wunder gegen Real Madrid

"Heynckes, der bisher in allen seinen drei Spielzeiten in der Königsklasse das Finale erreichte (das er 1998 mit Real und 2013 mit Bayern gewann), braucht mit seinem Team am Maifeiertag einen spielerischen Glanztag, um am Ende seiner Trainerkarriere noch einmal um den größten Titel spielen zu können." FAZ

"Klar ist: Die Hoffnungen auf das Endspiel in Kiew haben die Bayern noch lange nicht aufgegeben. Dass Real in der Defensive derart wankelmütig agierte, lässt sie trotz der misslichen Lage noch immer an das Finale glauben." Kicker

"Es ist noch nicht alles vorbei. Vielleicht aber ist es so, dass Real Madrid die bessere Mannschaft ist. Wieder einmal. Da sollten sich die Bayern nicht allzu große Illusionen machen." n-tv (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bayern München - Real Madrid
Champions League

"Real war eiskalt": FC Bayern hadert mit Niederlage gegen Real Madrid

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket