1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Stimmen zum Spiel: "Mit okay gewinnt man die Champions League nicht"

FC Bayern - FC Sevilla

04.04.2018

Stimmen zum Spiel: "Mit okay gewinnt man die Champions League nicht"

Thomas Müller und der FC Bayern gehen mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel gegen den FC Sevilla.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Der FC Bayern hat nach dem 2:1 beim FC Sevilla beste Chancen auf das Champions-League-Halbfinale. Gänzlich zufrieden ist man in München aber nicht. Die Stimmen zum Spiel.

Auf dem Weg ins Halbfinale der Champions League kann sich der FC Bayern eigentlich nur noch selbst schlagen. Mit einem 2:1-Auswärtssieg reisen die Münchner heim. Eine klare Forderung vom Trainer ist auch im Gepäck. Die Stimmen zum Spiel.

Reaktionen FC Bayern

Jupp Heynckes: Wenn wir die Champions League gewinnen wollen, dann müssen wir uns noch steigern. Die erste Halbzeit geht natürlich an Sevilla. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir aber verdient gewonnen.

Jérôme Boateng: Am Ende haben wir verdient gewonnen, aber auch etwas glücklich. Es ist noch nix entschieden, in der Champions League wird einem nichts geschenkt. Ich hoffe, dass wir im Rückspiel noch eine Schippe drauflegen können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Thomas Müller: Zwei Auswärtstore und ein Sieg sind ein Top-Ergebnis. Es waren viele gute Dinge dabei, aber auch Sachen, die wir nicht so gerne sehen.

Franck Ribéry: Wir haben gut angefangen in den ersten zehn Minuten, aber danach waren wir schlecht organisiert, haben nicht gut nach vorne zusammengespielt. Das hat der Trainer in der Halbzeit angesprochen. Die zweite Halbzeit war dann richtig gut. Es ist sehr wichtig, dass wir in Sevilla gewonnen haben. Sevilla spielt einen sehr guten Fußball. (...) So müssen wir weitermachen. In der Champions League darf man keine Fehler machen. Wir dürfen nicht denken, dass wir schon im Halbfinale sind.

Hasan Salihamidzic: Auswärts entscheidet sich der Trainer manchmal für eine andere Variante. Dass Arjen heute nicht spielt, das ist glaube ich kein Problem. Natürlich ist es wichtig für ihn, aber der Trainer entscheidet. Wir haben 20 richtig gute Spieler, jeder kann hier spielen.

Der FC Bayern schied in der Champions League viermal in Serie gegen einen Club aus der spamischen Primera División aus. Auch Sevillas Bilanz gegen deutsche Teams ist beeindruckend.
Video: dpa

Mats Hummels:  Es war okay, es war gut. Aber mit okay und gut gewinnt man die Champions League eben nicht. (...) Das 2:1 ist eine wunderschöne Ausgangslage. Es zeigt auch, dass wir in der Lage sind, bis zum ganz großen Triumph mitzuspielen. Aber eben auch nur, wenn wir in den noch hoffentlich vier Spielen jeweils ans Leistungsmaximum kommen. Ansonsten werden wir es eben nicht gewinnen.

Reaktionen FC Sevilla

Vincenzo Montella: Ich bin sehr stolz darauf, wie meine Mannschaft gegen einen Gegner mit solchem Niveau gespielt hat. (...) Solange die kleine Chance noch da ist, glauben wir daran. Ja, es ist fast unmöglich, aber es ist noch nicht vorbei.

Quellen: sport.sky.de, dpa, fcbayern.com

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Der FC Bayern München will Robert Lewandowski auch nicht für eine sehr hohe Summe abgeben. Foto: Soeren Stache
FC Bayern News

Vidal und Bernat nach Sieg gegen Sevilla verletzt

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!