Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Bundesliga
  5. 1860 München: 1860-Boss wollte St. Pauli-Funktionäre von Plätzen schicken

1860 München
06.03.2017

1860-Boss wollte St. Pauli-Funktionäre von Plätzen schicken

1860-Investor Hasan Ismaik sorgte wieder für Aufsehen.
Foto: Tobias Hase (dpa)

FC St. Paulis Sportchef Andreas Rettig hat sich über das Verhalten der Führung des Konkurrenten TSV 1860 München beschwert.

Pauli-Sportchef Andreas Rettig warf 1860-Investor Hasan Ismaik vor, er habe Hamburger Funktionäre während des mit 2:1 (2:1) gewonnenen Spiels von ihren Plätzen vertreiben lassen wollen.

"Als unsere Gremiumsmitglieder, die in unmittelbarer Nähe zu Herrn Ismaik saßen, nach dem Ausgleich jubelten, wurden sie von einem Ordner zur Mäßigung aufgerufen", wurde Rettig auf der Homepage der Hamburger zitiert. "Nach weiterem Jubel nach dem 2:1 wurden sie aufgefordert die Plätze zu verlassen und sich umzusetzen."

St. Pauli klagte auch wegen anderer Dinge über "unliebsame Erfahrungen mit dem Geschäftsgebaren und dem Umgang der Verantwortlichen". Vom TSV 1860 München lag zunächst keine Stellungnahme vor.

Die Hamburger siegten in München mit 2:1 (2:1) und holten damit 13 Punkte aus den letzten fünf Partien. Mit 24 Zählern schloss Pauli bis auf einen Punkt zu 1860 auf.

AZ/dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.