Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-EM: EM in Zahlen: Wer ist der Hackstock, wer steckt am meisten ein?

Fußball-EM
30.06.2016

EM in Zahlen: Wer ist der Hackstock, wer steckt am meisten ein?

Keiner wurde bei der EM bisher häufiger gefoult als der Pole Robert Lewandowski (links) - in dieser Szene vom Schweizer Xherdan Shaqiri.
Foto: Federico Gambarini, dpa

Bei der Fußball-EM wird alles gezählt: Torschüsse, Fouls, Pässe und so weiter. Wer sich die Zahlen anschaut, findet einige interessante Details über die eher heimlichen Stars...

Fußball ist Ergebnissport - das sagen alle, die in den Statistiken schlecht weg kommen. Stimmt ja auch. Trotzdem sind Statistiken interessant. Geben sie doch oftmals Hinweise darauf, warum dieser oder jener Spieler dann doch den Unterschied beim Ergebnis ausmachen kann. Rund um die Fußball-EM pflegt die Uefa jede Menge Statistiken. Zum Beispiel die der Passgenauigkeit. Ganz oben: der deutsche Mittelfeldstratege Toni Kroos. 449 Pässe hat er im Verlauf dieses Turniers schon gespielt. Kein anderer Spieler hat mehr. 417 dieser Pässe fanden auch den Weg zum Mitspieler, was eine starke Erfolgsquote von 93 Prozent ergibt. Es gibt einige wenige Spieler, die bei der Quote besser sind, darunter auch die beiden Spanier Sergio Ramos (95 Prozent) und Sergio Busquets (94 Prozent). Die allerdings sind erstens schon ausgeschieden und haben zweitens eine deutliche geringere Anzahl an Pässen gespielt. Sogar 100-prozentige Passquoten finden sich in der Statistik. Geschafft haben das zum Beispiel Shani Tarashaj (Schweiz) und Sokol Cikalleshi (Albanien). Mit jeweils einem gespielten Pass bei dieser EM zieren sie das andere Ende dieser Statistik - immerhin haben sie ihre beiden Pässe zum eigenen Mitspieler gebracht.

Im Gegensatz zu Daniel Kolar (Tschechien) und Gordon Schildenfeld (Kroatien). Auch sie spielten jeweils einen Pass, verfehlten aber den Kollegen auf dem Spielfeld. Daraus resultiert eine Passquote von 0 Prozent.

Gareth Bale hat die meisten Torschüsse abgegeben

Schön auch die Statistik aus dem Bereich Torschüsse. Die meisten aus der Kategorie "Attempts on target" (also solche Torschüsse, die auch tatsächlich das Tor getroffen hätten, wäre nichts dazwischen gekommen) hat Wales Superstar Gareth Bale abgegeben, nämlich zwölf. Die größte Streuung in seinen Versuchen hat bisher Portugals Cristiano Ronaldo. 13 Versuche gingen links oder rechts vorbei oder drüber. Ivan Perisic (Kroatien) und Deutschlands Thomas Müller sind die bisher größten Pechvögel der EM. Sie trafen beide je zweimal das Gestänge.

Die gröbsten Hackstöcke kommen aus Island und Spanien

Die gröbsten Hackstöcke kommen dagegen aus Island und Spanien. Aron Gunnarson und Àlvaro Morata begingen bisher zwölf Fouls. Zumindest der Isländer hat im Viertelfinale gegen Frankreich die Chance, seine Bilanz noch ein bisschen aufzupolieren. Das genaue Gegenstück ist Belgiens Innenverteidiger Jan Vertonghen. Der hat bislang schon 360 Minuten auf dem Platz gestanden und noch kein einziges Foul begangen.

Die Foul-Statistik zeigt übrigens auch, wer bisher die ärmste Sau der EM ist: Rrt Lewandowski. Der Top-Stürmer der Polen bekam von seinen Gegenspielern 16 Mal derart auf die Socken, dass der Schiedsrichter zur Pfeife griff. ako

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.