Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Glosse: Kängurus und Schneeballschlacht beim Fußball: Jeder bekommt die Spielunterbrechung, die er verdient

Kängurus und Schneeballschlacht beim Fußball: Jeder bekommt die Spielunterbrechung, die er verdient

Kommentar Von Tilmann Mehl
23.01.2023

Flitzer sind keine Seltenheit im modernen Fußball. Es gibt aber auch andere Gründe für Spielunterbrechungen. Tierische und solche, die als Sinnbild für den heutigen Fußball stehen.

Wer möchte, kann darin eine Metapher für die Zustände im europäischen Fußball sehen. Ein nur anfangs unbekanntes Flugobjekt veranlasste Schiedsrichter Michael Salisbury dazu, das Premier-League-Spiel zwischen Southampton und Aston Villa kurz vor der Halbzeitpause zu unterbrechen.

Es hätte ja eine Fledermaus sein können, wie vor einigen Jahren in den USA, als das Flugvieh gleich bei drei Spielen der Basketball-Mannschaft der San Antonio Spurs für Aufregung sorgte. War es aber nicht. Über dem St. Mary's Stadium kreiste eine Drohne. Technischer Schnickschnack. Unnötig und doch für viele begehrenswert. Teuer noch dazu. Nach Rücksprache mit der Polizei pfiff Salisbury das Spiel wieder an. Der Fußball lässt sich von all den neumodischen Erscheinungen irritieren, aber nicht unterkriegen.

Etwa zur gleichen Zeit standen sich in einem Vorbereitungsspiel Sparta Prag und der 1. FC Nürnberg gegenüber. Die Fans beider Mannschaften nutzten eine offenbar nur mäßig spannende Phase des Spiels für eine ausgiebige Schneeballschlacht. So wurde die weiße Ausgeburt des Himmels ihrer einzig vernünftigen Verwendung zugeführt. Die zahlenmäßig klar überlegenen tschechischen Fans sahen dabei von konzertierten Angriffsaktionen ab. Während Prag auf dem Feld mit 3:1 gewann, einigten sich die Anhängerinnen und Anhänger auf ein Unentschieden.

Drohnen in England, Schnebälle beim Club. Im Mai des vergangenen Jahres musste das Spiel zweier australischer Amateurmannschaften kurzzeitig ruhen, weil gleich zwei Känguru-Rudel das Feld stürmten. Animalische Flitzer. Auch hier: Die Spielunterbrechung als Sinnbild geografischer und finanzieller Bedingungen. 

Fehlt nur noch, dass Partien in Katar oder Saudi-Arabien nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden können, weil aus Banknoten geformte Papierflieger den Platz unbespielbar machen. 

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.