Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Die „Nebelsturer“ sind aktiv

Leben in Ehingen am Ries

ANZEIGE

Die „Nebelsturer“ sind aktiv

Ehingen am Ries, Überblick, Weiher
Bild: Gemeinde
231386701-1.jpg
231378069-1.jpg
231386704-1.jpg
231382474-1.jpg
231384889-1.jpg
231386500-1.jpg 231377497-1.jpg 231373062-1.jpg

Ehingen am Ries – ein Generationendorf mit vielen Ideen

„Nebelsturer“ werden sie genannt. Ehingen am Ries - die Gemeinde, die sich rund vier Kilometer von Oettingen an den Nordrand des Rieskraters schmiegt. Hier soll der Nebel einmal so dicht gewesen sein, dass die Bewohner die Kirche kaum mehr sehen konnten und Männern mit Stangen auf den Nebel „sturten“ bis es dunkel war. Am nächsten Morgen war der Nebel verschwunden.

Ehingen am Ries wurde von Alemannen im frühen Mittelalter errichtet und später durch das Kurfürstentum Oettingen zum Kirchen-, Gerichts- und Verwaltungszentrum. Mit der Reformation erfolgte die konfessionelle Teilung des Dorfes. Seither wird die Wehrkirche St. Ulrich und St. Stephan als Simultankirche von beiden Konfession genutzt – und ist damit die einzige in Bayern. Als „Villa Bellesheim“ fand der Ort Belzheim, der 1978 in die Gemeinde Ehingen eingegliedert wurde, 1053 die erste schriftliche Erwähnung.

Thomas Meyer leitet als erster Bürgermeister die Geschicke des Ortes seit Mai dieses Jahres. Das Amt macht ihm Freude, denn die Menschen hier sind „nett, menschlich, persönlich und liebenswert“. Meyer ist hauptberuflich Versicherungsfachmann und da er selbstständig ist, ist das Ehrenamt des Bürgermeisters „kein Problem“, denn er kann sich seine Zeit einteilen. Ob er dabei noch Freizeit hat? „Die nehme ich mir“, lacht er, „auch wenn sich diese meist nur auf das Wochenende beschränkt.“ Sein Lieblingsplatz ist die Kirche St. Ulrich und St. Stephan mit dem einzigartigen Blick ins Ries - wenn es nicht neblig ist.

Das große Thema, das in Ehingen am Ries ansteht, ist die Dorferneuerung. Im Zuge dessen soll der Ausbau des Glasfasernetzes vorangetrieben werden sowie der Kanal- und Tiefbau.

Des Weiteren ist der Ausbau des Wärmenetzes ein Thema. Momentan liegen die Pläne für die Dorferneuerung noch beim Planungsbüro, denn auch hier verzögert die Corona-Pandemie die ambitionierten Pläne des Dorfes.

Gut aufgestellt ist Ehingen am Ries auch im Bezug auf die Vereine – ganze 16 sind im Dorf aktiv: vom „Bau Belzheim“ bis zum „SV Niederdorf-Ehingen e. V.“

Im nächsten Jahr wäre das Gründungsfest der Veteranen geplant, vom 25. bis 27. Juni. Ob es stattfinden kann, ist noch nicht abzusehen.

Aber Thomas Meyer ist positiv gestimmt: „Gemeinsam lässt sich alles regeln!“

Gersthofen

Click & Collect: Gersthofer brauchen Unterstützung

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren