1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Drei Mädels toppen alle in Mathe

Schulen

04.06.2018

Drei Mädels toppen alle in Mathe

Beim Kreisentscheid der Mathematik siegte das Team der Grundschule Höchstädt: vorne von links Sarah Messer, Gloria Stefan und Clara Wilde. Ihnen gratulierten (hinten von links) Manfred Hörmann (VR-Bank Wertingen), Bürgermeister Werner Filbrich, Rektorin Katja Chromik (Grundschule Zusamaltheim), SINUS-Beauftragte Sybille Kapfer, Schulrat Markus Wörle und Elternbeiratsvorsitzende Daniela Schapler.
Bild: Schule/Chromik

Beim Kreisentscheid des schwäbischen Mathematikwettbewerbs in Zusamaltheim hat ein Höchstädter Schülerteam die Nase vorne

Noch ein Platz frei? Wie viele Autos können auf einem Fußballfeld parken? – Das war die spannende Frage beim Kreisentscheid des Mathematikwettbewerbs der Regierung von Schwaben an der Grundschule Zusamaltheim. Drei Mädchen machten am Ende das Rennen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Wettbewerb soll neben der mathematischen Komponente auch die Arbeit im Team fördern. „Kommunizieren, argumentieren und präsentieren“, diese Kompetenzen sollen in diesem Wettbewerb angeregt und gezeigt werden. Die Schüler werden dabei zum Knobeln und Tüfteln herausgefordert. An der Grundschule Zusamaltheim wurde nun das beste Dreier-Team der dritten Klassen aus sechs teilnehmenden Grundschulen im Landkreis ermittelt.

Am Kreisentscheid nahmen die jeweiligen Siegerteams der Grundschulen Buttenwiesen, Dillingen, Haunsheim, Höchstädt, Wertingen sowie Zusamaltheim teil.

Drei Mädels toppen alle in Mathe

Die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Grundschulen arbeiteten eine Stunde lang an der Lösung der gleichen Aufgabenstellung und erstellten eine Präsentation ihrer Ergebnisse und ihrer Lösungswege auf einem Plakat. Mit diesem Plakat stellten die Dreierteams ihre Lösungswege einer hochkarätigen Jury vor, die dann mit einem Bewertungsraster das Siegerteam auslobte.

Jurymitglieder waren Werner Filbrich (stellvertretender Schulverbandsvorsitzender und Bürgermeister von Villenbach), Manfred Hörmann (VR-Bank), Katja Chromik (Rektorin der Grundschule Zusamaltheim), Daniela Schapler (Elternbeiratsvorsitzende) und Sybille Kapfer (Sinusbeauftragte).

Bei den Präsentationen entstanden sehr gewinnbringende Diskussionen über die Lösung der Aufgabe und die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Schülerinnen und Schüler. Ferner mussten die Schülerinnen und Schüler ihre Teamfähigkeit beweisen, sich für die Präsentation genau absprechen und die Lösungswege gut und passend zu den Erläuterungen abbilden.

Die Siegerurkunde konnte letztendlich Schulamtsdirektor Markus Wörle dem Team der Grundschule Höchstädt – Clara Wilde, Sarah Messer und Gloria Stefan – überreichen. Sie nehmen für den Landkreis Dillingen am Mittwoch, 20. Juni, am Bezirksentscheid des Wettbewerbs an der Regierung von Schwaben in Augsburg teil. Unterstützt wurde dieser Wettbewerb von der VR-Bank Dillingen. Als Anerkennung für ihre Leistungen erhielten alle Kinder Urkunden und Sachpreise. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren