Newsticker

ÖBB stellt fast alle Nachtzüge von Österreich und der Schweiz nach Deutschland ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Ein neuer Pfarrer für Buttenwiesen

Kirchenleben

14.04.2015

Ein neuer Pfarrer für Buttenwiesen

Joe Shaju Parasseril
2 Bilder
Joe Shaju Parasseril

Mathias Kotonski kommt im September als Nachfolger von Pater Joe

Einen neuen Seelsorger bekommt die Pfarreiengemeinschaft (PG) Buttenwiesen am 1. September dieses Jahres. Für den ins Allgäu wechselnden Pater Joe Shaju Parasseril wird dann Mathias Kotonski den Leiter der PG, Pfarrer Klaus Ammich, unterstützen.

Der personelle Wechsel wurde auf Nachfrage vom Bischöflichen Ordinariat der Diözese Augsburg bestätigt. „Pater Joe Parasseril geht als Priester zur Mitarbeit in die Pfarreiengemeinschaft Hörnerdörfer“ (Pfarreien Fischen, Obermaiselstein, Ofterschwang, Seifriedsberg, Anm. d. Red.), so Dr. Karl-Georg Michel von der Bistums-Pressestelle in Augsburg.

Der aus Indien stammende Pater Joe, wie er von den Gläubigen im unteren Zusamtal genannt wird, verlässt Buttenwiesen nach nur zwei Jahren. Er kam im Spätsommer 2013 und unterstütze ein Jahr lang Pater Soni Abraham Plathottam, der seit knapp acht Monaten als Pfarrer in der PG Wettenhausen im Landkreis Günzburg tätig ist. Seit September 2014 ist Klaus Ammich neuer Chef von Pater Joe. Ammich kam als Nachfolger von Soni Abraham nach Buttenwiesen. Die Vorsitzende des Pastoralrats der PG mit insgesamt sieben Pfarreien und Vorsitzende des Pfarrgemeinderats in Buttenwiesen, Maria Hagl, hofft, dass der Nachfolger von Pater Joe längere Zeit im unteren Zusamtal bleiben kann. „Zuletzt hatten wir doch relativ viele Wechsel“, würde sich Hagl freuen, wenn Mathias Kotonski mehrere Jahre mit Klaus Ammich zusammenarbeiten könnte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kotonski, der im vergangenen Jahr sein 25. Priesterjubiläum feiern konnte, ist seit sechs Jahren Pfarrer von Gablingen und Achsheim im Landkreis Augsburg. Der in Mindelheim geborene Seelsorger war unter anderem auch schon als Kaplan in Augsburg (St. Elisabeth) sowie als Pfarrer in Mattsies, Tussenhausen und Zaisertshofen im Dekanat Mindelheim tätig. Schon jetzt freut sich der 51-Jährige auf „viele gute und frohe Begegnungen“ mit den Katholiken in Buttenwiesen, wie Kotonski im Oster-Pfarrbrief seiner künftigen PG zum Ausdruck bringt. Im gleichen Pfarrbrief schreibt Kotonski, dass ihm Leitungsaufgaben eines Pfarrers sehr zu schaffen machen. Dass es ihm nun ermöglicht wird, die Stelle eines Priesters zur Mitarbeit zu übernehmen, darüber sei er dankbar. Kotonski wird, wenn er seine Zelte in Gablingen und Achsheim abgebrochen hat, im Pfarrhof in Unterthürheim wohnen.

Informationsabend zum Thema Asylbewerber

An seiner künftigen Wirkungsstätte wird es Mathias Kotonksi auch mit Asylbewerbern zu tun bekommen. Derzeit leben 20 in Buttenwiesen. Wie man all diesen Menschen helfen kann, darüber informiert die Pfarreiengemeinschaft am kommenden Freitag, 17. April, ab 19.30 Uhr im Bürgersaal, direkt neben dem Rathaus. Maria Hagl hofft auf reges Interesse. Die Moderation obliegt Pfarrer Klaus Ammich. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren