Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Fröhliche Stunden, aber auch Gewaltszenen im Festzelt

Volksfest Wertingen

13.05.2018

Fröhliche Stunden, aber auch Gewaltszenen im Festzelt

Am Samstagnachmittag feierten die Senioren im Wertinger Festzelt ein paar fröhliche Stunden. Am Freitag war es weniger friedlich zugegangen – die Polizei berichtet von zwei tätlichen Vorfällen.
Bild: Konrad Friedrich 

Polizei Wertingen berichtet von zwei Verletzen in der Nacht zum Samstag und ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Senioren feierten trotz Hitze

Das Wertinger Volksfest läuft auch im Endspurt auf Hochtouren. Während am vergangenen Samstag Nachmittag sich trotz der Hitze etliche Senioren im Festzelt vergnügten, endete die Nacht zuvor mit unliebsamen Nebenwirkungen. Bei vollem Haus musste ein 18-jähriger Heranwachsender vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden, nachdem ihm ein bislang unbekannter Täter ins Gesicht geschlagen hatte. Dabei wurde der junge Mann an der Oberlippe verletzt.

Den Täter beschreibt die Polizei Wertingen als 1,75 Meter groß, bekleidet mit schwarzer Jacke und weißem Shirt. Er soll aus dem arabischen Raum stammen. Zu einem weiteren Vorfall kam es ebenfalls am Freitag gegen 23.20 Uhr, als einem 17-jährigen Wertinger plötzlich ein Bierkrug auf den Hinterkopf geschlagen wurde, während dieser im Festzelt saß. Dadurch erlitt er eine Platzwunde am Hinterkopf und musste ins Krankenhaus Wertingen gebracht werden, berichtet die Polizei. Zum Täter konnte der Geschädigte keine Angaben machen. In beiden Fällen werden nun von der Polizeistation Wertingen Ermittlungen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung geführt.

Trotz der warmen Witterung am Samstagnachmittag trafen sich zahlreiche Senioren des Altenwerks, VdK, des Wertinger Seniorenzentrum Sankt Klara und von Kloster Holzen zu ein paar fröhlichen Stunden im Wertinger Festzelt. Das Duo „Let‘s Dance“ spielte dabei bekannte Schlager zum Mitsingen und unterhielt die fröhliche Schar. Auch Zweiter Bürgermeister Johann Bröll schaute beim Seniorennachmittag vorbei. Die kleinen Rock´n´roller – die „Teddys“ aus Dilingen – gaben zur Freude der Senioren ein paar Tänze zum Besten. 

 Zeugenhinweise gesucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen im Festzelt angeben können, werden gebeten, sich unter der Telefon 08272/9951-0 bei der Polizeistation zu melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren