1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Fünf Autos krachen aufeinander

Karambolage bei Rieblingen

27.03.2013

Fünf Autos krachen aufeinander

Fünf Fahrzeuge krachten am Dienstagabend auf der Staatsstraße 2033 bei Rieblingen aufeinander. 30 Feuerwehrleute waren bei dem Massenunfall im Einsatz.

Die Staatsstraße war vier Stunden lang gesperrt

Schneeglatte Straßen waren der Grund für eine Karambolage von fünf Autos auf der Staatsstraße 2033 bei Rieblingen am Dienstagabend um 18.45 Uhr. Eine 21-Jährige war mit ihrem Pkw in Richtung Wertingen unterwegs gewesen. Bei Rieblingen kam ein vorausfahrender Pkw ins Schlingern. Der Fahrer konnte seinen Wagen aber wieder unter Kontrolle bringen, teilt die Polizei mit.

Die 21-Jährige erschrak aber und bremste ihren Pkw ab. Dabei geriet ihr Fahrzeug ebenfalls ins Schlingern und auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal mit dem Wagen eines entgegenkommenden 27-jährigen Pkw-Fahrers zusammen. Dabei verlor wiederum der 27-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenspur und dort in die Leitplanken, knapp vor dem Wagen einer 42-Jährigen, die hinter der 21-Jährigen gefahren war. Die 42-Jährige konnte noch nach links ausweichen, stieß aber mit dem entgegenkommenden Pkw eines 33-jährigen Autofahrers zusammen.

Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und krachte wiederum in den quer stehenden Wagen des 27-Jährigen. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. An den fünf Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 44000 Euro. Alle Autos wurden abgeschleppt. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für vier Stunden gesperrt.

Die Feuerwehren aus Rieblingen und Wertingen waren mit 30 Mann zur Ausleuchtung der Unfallstelle, Absperrmaßnahmen und Reinigung der Unfallstelle im Einsatz. Auch ein Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeisterei war vor Ort.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren