Binswangen

08.12.2014

Glückliche Symbiose

Liederkranz Wertingen und Orchestervereinigung Höchstädt agierten unter der Gesamtleitung von Werner Bürgle bei einem Adventskonzert in der Alten Synagoge in Binswangen gemeinsam.

Liederkranz Wertingen und Orchestervereinigung Höchstädt konzertieren in der Alten Synagoge

Binswangen Gern gesehene Gäste sind in der Alten Synagoge immer wieder die Sängerinnen und Sänger des Wertinger Gesangvereins „Liederkranz“ und in ihrer Begleitung die angesehene Orchestervereinigung Höchstädt. Sie bilden eine glückliche Symbiose und überraschten bei ihrem vorweihnachtlichen Konzert die vielen Besucher mit anspruchsvoller Musik und beeindruckenden Chorsätzen.

Viel Probenarbeit leisten die beiden Klangkörper jeweils im Vorfeld ihrer Auftritte, die in regelmäßiger Abfolge unter wechselnder Thematik stattfinden. Freilich passieren manchmal kleine Patzer, doch die Mitglieder des beliebten Liederkranzes lächeln das mit Charme und Sangesfreude sympathisch einfach so weg. Werner Bürgle, der die Gesamtleitung der Veranstaltung in der Synagoge in den Händen hatte, dokumentierte eine klar disponierende Leitung und war den Protagonisten des adventlichen Abends in stimmungsvoller Zeit ein sicherer Hort. Sänger und Musiker lassen sich von ihm gerne in die Pflicht nehmen, kennt er seine beliebten Akteure doch schon seit geraumer Zeit.

Das Programm für einen friedlichen Sonntagabend verfolgte das Auditorium an historischer Stätte diszipliniert und fast ein wenig andächtig. Die Serenade Nr. 2 in F-Dur von Benedikt Anton Aufschnaiter (1665 – 1742) gab den Auftakt, präsentiert von der Orchestervereinigung Höchstädt mit gewohntem Engagement.

Einen gelungenen Einstieg schaffte auch der Liederkranz Wertingen mit dem altböhmischen Weihnachtslied „Freu‘ dich Erd‘ und Sternenzelt“ aus Oberbayern. Es kam sofort heimelige Stimmung auf, die die Konzertbesucher in einer Zeit, in der die Kassen in den Geschäften lauter zu klingeln scheinen als die Kirchenglocken läuten, richtig genießen durften. Mit dem religiös geprägten Beitrag „Maria, unser lieben Frau’n“ machten die Sängerinnen von Trio Laetitia vielen Zuhörern eine große Freude. Dass der gesamte Klangkörper gut eingestimmt ist, bewies der Beitrag „Quem pastores“, einer melodiösen Weise, die vom Kommen des Erlösers erzählt und von Carl Loewe (1796 – 1869) stammt. Die tolle Akustik der Synagoge kommt den eher filigranen Stimmen der Liederkranz-Interpreten auffallend entgegen. Das Allegro aus dem Concerto grosso in A-Dur von Georg Friedrich Händel mit seinen Ursprüngen im Barock präsentierte die Orchestervereinigung Höchstädt konzentriert und mit homogenem Klang, verstärkt durch Werner Bürgle, der mühelos von der Dirigententätigkeit in die instrumental aktive Rolle schlüpft. Fließend dynamisch wird die Sinfonietta in D-Dur (Andante und Menuetto) von Johann Christian Bach im Konzertprogramm eingestreut. Der Liederkranz glänzt mit dem getragenen Kirchenlied „Lobe den Herren“, das die Gottesdienstbesucher allenthalben gerne singen. Und dazwischen erlebt man Auftritte des „Trio Laetitia“. Die musikalischen Frauen mit den wunderschönen Stimmen bereichern stets die Konzerte des Wertinger Liederkranzes. Zwei Spirituals (I want to be ready und Get on board) singt der Chor mit großer Begeisterung und Fritz Karpa und Werner Bürgle geben mit augenzwinkerndem Vergnügen dabei kleine Soloparts. Wenn nach dem Presto aus der Freisinger Sinfonie in D-Dur von Camerloher der Liederkranz mit einem flammenden „Shalom, Gott segne uns“ den Konzertabend ausklingen lässt, nimmt sich das Publikum Zeit für einen überschwänglichen und lang anhaltenden Applaus. Die Vorsitzende des Chores, Gabriele Killensberger, bittet am Ende um einen Obolus für die Gemeinschaft St. Egidio, die sich in der Flüchtlingshilfe im Nordirak und in Syrien starkmacht. Die abendlichen Gäste füllen dann das Spendenkörbchen reichlich.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Spenden%c3%bcbergabe.tif
Buttenwiesen

Spende für Schule in Afrika – Nachahmer gesucht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden