Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Mittelschulen: Noch alles offen

14.10.2009

Mittelschulen: Noch alles offen

Landkreis Dillingen (tiba) - Früher hießen die Realschulen "Mittelschule". Bald sollen nach dem Willen der bayerischen Staatsregierung die Hauptschulen diesen Namen tragen. Doch die Bezeichnung ist nicht das Einzige, was sich dann ändert. Und um die Voraussetzungen zu schaffen, werden derzeit im Landkreis viele Gespräche geführt.

Hintergrund ist, dass die neue Bayerische Mittelschule mindestens folgende Bildungsangebote aufweisen muss: drei berufsorientierende Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales, ein Ganztagesangebot, eine Kooperation mit einer Berufsschule, der regionalen Wirtschaft oder der Arbeitsagentur, den mittleren Bildungsabschluss sowie eine individuelle beziehungsweise modulare Förderung, Angebote der Jugendsozialarbeit oder von Förderlehrern. Im Kreis werden sich wohl meist mehrere Hauptschulen zu Verbünden zusammenschließen müssen, um diese Voraussetzungen erfüllen zu können. Jede Bildungseinrichtung darf zwar Hauptschule bleiben. Doch der Leiter des Staatlichen Schulamtes Dillingen, Wilhelm Martin, sagt: "Mein Eindruck ist, dass viele den Titel Mittelschule wollen." Nach den derzeitigen Sondierungsgesprächen soll nun im Frühjahr 2010 ein Dialogforum stattfinden.

Martin sagt, dass dabei alle Schulleiter, Bürgermeister, Lehrerverbände, Elternvertreter, Vertreter der Kirchen oder des Jugendamtes zusammenkommen. "Alle haben das Recht, Stellung zu nehmen." Er selbst will dann verschiedene Varianten vorstellen und die Meinungen dazu sammeln. Anschließend werde ein konkretes Planungsmodell ausgearbeitet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren