1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. SV Villenbach freut sich auf Festtage

Generalversammlung

21.03.2018

SV Villenbach freut sich auf Festtage

Vorsitzender Martin Baumeister ehrte während der diesjährigen Generalversammlung des SV Villenbach mit Monika Bschor, Lukas Filbrich und Andrea Almus langjährige Vereinsmitglieder (von links). Dazu gratulierte auch Bürgermeister Werner Filbrich (rechts).
Bild: Otmar Ohnheiser

Verein wird heuer 50 Jahre alt und feiert am ersten Juniwochenende

Bei der diesjährigen Generalversammlung des SV Villenbach konnte Erster Vorsitzender Martin Baumeister im voll besetzten Sportheim eine überaus positive Bilanz, sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich, ziehen. Welch ein riesiger ehrenamtlicher Aufwand in den neun Abteilungen des mit Abstand größten Villenbacher Ortsvereins geleistet wurde, brachten nach dem Totengedenken die Berichte der Abteilungen zutage.

Einleitend informierte Josef Eberhard über die Tischtennis-Abteilung, wo über 60 Aktive in zehn Mannschaften integriert sind. Dabei ist die Bezirksliga-Damenmannschaft das Aushängeschild der Abteilung. „Auch die Nachwuchsteams lassen in eine erfolgreiche Zukunft blicken“, so Eberhard. Über abwechslungsreiche Übungen und Aktivitäten aus der Damen-Gymnastik-Abteilung berichtete Annemarie Tischmacher, die mit Alexandra Lutz die Sparte leitet. Mit dem Anspruch: lange beweglich bleiben, hält Christine Steimer die gemischte Gruppe der „Ü50“ fit. Durchschnittlich 18 Männer und Frauen besuchen die Turnabende. Sportlich betätigen sich auch die Kleinsten von null bis sechs Jahren, die in zwei getrennten Gruppen mit ihren Müttern in der Sporthalle aktiv sind.

Als lebendige Gemeinschaft präsentierte Josef Tischmacher die Mountainbike-Abteilung, die neben ihren regelmäßigen Ausfahrten auch anspruchsvolle Touren und spektakuläre Rundfahrten unternimmt. Mit der Outdoor-Veranstaltung „Skip & Crawl“ blickte Franz Hartl auf ein in der Region außergewöhnliches Sportevent zurück. Die große Resonanz von 311 Startern aus dem gesamten Bundesgebiet gibt dem Organisationsteam die nötige Motivation, die Veranstaltung auch heuer zu wiederholen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Theaterchef Josef Dippel gab einen Ausblick auf den kommenden Theatersommer, wo mit der Komödie von William Shakespeare „Ein Sommernachtstraum“ ein weiteres Highlight auf der Freilichtbühne zur Aufführung kommt. Besonders erfreut zeigte sich Dippel, dass mit Hans Oebels ein adäquater Nachfolger für den langjährigen Regisseur Bernhard Lernhard gefunden werden konnte. Fußball-Jugendleiter Christoph Reitenberger berichtete in seinem Fazit über eine funktionierende Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft mit dem SV Roggden, dem VfL Zusamaltheim und dem FC Osterbuch.

Ein positives Fazit zog Fußball-Abteilungsleiter Markus Ohnheiser über die erste Mannschaft, die zwar in der letzten Saison Meister Zusamaltheim zweimal besiegte, jedoch „nur“ Platz zwei erreichte und dann in der Relegation scheiterte. Erfreulicherweise konnte der SVV nach zehn Jahren Abstinenz wieder eine Reservemannschaft für den Spielbetrieb melden. Auch die Trainerfrage für die neue Saison löste mit der Verpflichtung von Helmut Gruschka aus Westendorf Zufriedenheit aus. Kritische Worte fand Ohnheiser über die aufstiegsberechtigten Reservemannschaften höherklassiger Vereine: „Hier stehen durch die teils unsportlichen Verstärkungen aus den ersten Mannschaften wegen der schwammigen Regularien der Manipulation und Wettbewerbsverzerrung Tür und Tor offen.“

Nach dem Kassenbericht von Tobias Bacher, der ein solides finanzielles Fundament vermeldete, hatte Martin Baumeister Erfreuliches zu berichten. So waren das Oktoberfest als auch das Chorkonzert mit dem Theaterchor, dem Gesangverein Frohsinn aus Glött und dem Jugendchor gesellschaftliche Highlights. Ebenso stießen die Weihnachtsfeiern auf eine große Resonanz. Mit Blick auf das laufende Jahr ist am ersten Juniwochenende mit dem 50. Vereinsjubiläum ein großes Event geplant.

Abschließend wurden Heidi Lernhard und Monika Bschor für 30-jährige Mitgliedschaft und Andrea Almus und Lukas Filbrich für 25 Jahre Treue zum Verein geehrt. Kurios dabei, dass Lukas Filbrich selbst erst 25 Jahre alt ist, jedoch die lange Vereinszugehörigkeit seinem Vater, Bürgermeister Werner Filbrich, zu verdanken hat. Dieser meldete seinen Sohn gleich nach dessen Geburt als SVV-Mitglied an.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181112_1201(1).tif
Analyse

Der FCA verteilt Geschenke wie St. Martin

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen