Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: Marianne Sägebrecht kommt wieder zum Filmfestival nach Aichach

Aichach
10.10.2021

Marianne Sägebrecht kommt wieder zum Filmfestival nach Aichach

Hatte 2020 viel zu erzählen über ihr Leben und das Sterben bei der Aichacher Filmwoche: Die bayerische, international erfolgreiche Schauspielerin, Kabarettistin und Autorin Marianne Sägebrecht. Die Künstlerin kommt auch 2021 zum Filmfestival nach Aichach.
Foto: Alice Lauria (Archivbild)

Die Benefizveranstaltung des Rotary-Clubs Schrobenhausen-Aichach findet zum siebten Mal statt. Wie Damen-Fußballteams am Samstag freien Eintritt erhalten.

Zum siebten Mal findet das Filmfestival im Aichacher Kino Cineplex statt. Das Thema heuer heißt "Frauen". Neben den Filmen erwartet die Besucherinnen und Besucher wieder ein Rahmenprogramm mit Schauspielern, Produzenten und Regisseuren. Schirmherrin ist die Schauspielerin Gisela Schneeberger. Das Festival, das eine Benefizveranstaltung des Rotary-Clubs Schrobenhausen-Aichach ist, unterstützt vom Kino und der Stadt Aichach, findet von Montag, 18. Oktober, bis Samstag, 23. Oktober, statt. Die Erlöse fließen in die sozialen Projekte des Rotary-Clubs.

Die Liste der Gäste des Filmfestivals ist lang und vielfältig: Ihr Kommen zugesagt haben bis jetzt die Produzentin Anja Föringer und ihr Team, die Dirigentin Cornelia von Kerssenbrock, die Filmemacherin Lisa Eder und die Schauspielerin Sushila Sara Mai, der Ehrenvorsitzende des Bund Naturschutz, Hubert Weiger, und Silke Raml, die Vizepräsidentin des Bayerischen Fußballverbandes. Kultschauspielerin Marianne Sägebrecht schaut am Freitag vorbei.

Wie in der Vergangenheit gibt es wieder einen Senioren-Kino-Nachmittag, und auch die Kinofreunde Aichach und der Bayerische Rundfunk sind erneut als Partner dabei. Die Kinofreunde präsentieren am Mittwoch den Film "Die Dirigentin". Für den letzten Tag, den Samstag, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht: Dann wird um 16 Uhr der Streifen "Das Wunder von Taipeh" über den Aufstieg der Frauen-Fußballmannschaft von Bergisch-Gladbach gezeigt, und Damen-Fußballteams in komplettem Vereinstrikot haben freien Eintritt.

Erlös fließt in soziale Projekte des Clubs

Mit dem Erlös des Filmfestivals werden soziale Projekte des Rotary-Clubs unterstützt. In der Vergangenheit wurden etwa das Kinderheim in Schrobenhausen, Familien in sozialen Notlagen in den beiden Landkreisen, aber auch der Aufbau von Krankenstationen, Brunnenbauprojekte oder eine Initiative gegen die Beschneidung von jungen Frauen in Afrika unterstützt.

Im vergangenen Jahr übergab der Club in Zusammenarbeit mit der internationalen Rotary Dachorganisation drei Beatmungsgeräte an eine Klinik in Kiew. In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt unter anderem bei der Hilfe für Tafeln, Streetworker und Umweltprojekte. Außerdem werde man Initiativen unterstützen, die die Folgen der Corona-Pandemie bei Kindern und Jugendlichen abmildern wollen, sagt Signot Tyroller, der Präsident des Clubs.

Lesen Sie dazu auch

Der Eintritt zum Filmfestival Aichach beträgt zehn Euro, für Kinder bis elf Jahren sieben Euro. Empfohlen wird ein Online-Ticketkauf, weil in den Sälen nicht alle Plätze belegt werden können und manche Filme deshalb schnell ausverkauft sein können. Alle Infos zum Festival auch im Netz unter filmfestival-aichach.de.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.