Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Ausstellung: Fotografieren ist Malen mit Licht

Ausstellung
27.09.2019

Fotografieren ist Malen mit Licht

Ästhetische Architektur mit Licht und Schatten zeigen die Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Joachim Feldmeier im Aufenthaltsraum im 2. Obergeschoss (Bild links). Im Fokus der Aufnahme in der Bildmitte steht die neuapostolische Kirche in Aichach. Außergewöhnliche Aufnahmen an einem außergewöhnlichen Ort finden außergewöhnliche Beachtung – auf dem Bild rechts die Schwarz-Weiß-Reproduktionen von Franz Achter zum Thema „Aichach um 1930“.
4 Bilder
Ästhetische Architektur mit Licht und Schatten zeigen die Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Joachim Feldmeier im Aufenthaltsraum im 2. Obergeschoss (Bild links). Im Fokus der Aufnahme in der Bildmitte steht die neuapostolische Kirche in Aichach. Außergewöhnliche Aufnahmen an einem außergewöhnlichen Ort finden außergewöhnliche Beachtung – auf dem Bild rechts die Schwarz-Weiß-Reproduktionen von Franz Achter zum Thema „Aichach um 1930“.

Vier Fotokünstler präsentieren ihre Arbeiten im Aichacher Krankenhaus. Ihre Werke könnten unterschiedlicher nicht sein. Der Titel der Schau lautet „Drei plus eins“. Das lässt viele Interpretationen zu

„Wenn’s im Wittelsbacher Land um Kunst geht, ist die Resonanz immer besonders groß.“ Zu dieser Erkenntnis kommt Landrat Klaus Metzger angesichts der zahlreichen Besucher, die zur Eröffnung der Fotoausstellung „Drei plus eins“ den Empfangsraum im Aichacher Krankenhaus füllten. Dort stellen ab sofort im Treppenhaus und im Obergeschoss die vier Fotokünstler Claudia Neumüller (Schiltberg), Joachim Feldmeier (Aichach-Ecknach), Franz Achter (Aichach-Untergriesbach) und Manfred Gorus (München) ihre Arbeiten aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.