Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mopedfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Aindling

19.01.2020

Mopedfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Weil er einer Polizeikontrolle entkommen wollte, flüchtete ein 19-jähriger Mopedfahrer bei Aindling vor der Polizei.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

19-Jähriger gibt bei Aindling Gas, um einer Kontrolle zu entgehen, bis er mit dem Polizeiauto kollidiert. Für seine Flucht hat er mehrere Gründe.

Eine regelrechte Verfolgungsjagd hat sich ein 19-jähriger Mopedfahrer am Freitagnachmittag bei Aindling mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei berichtet, wollte eine Streife den Kleinkraftradfahrer kontrollieren, weil er ohne Kennzeichen unterwegs war.

Aufgefallen ist der Mopedfahrer der uniformierten Streife auf der Kreisstraße AIC8 kurz vor Petersdorf gegen 14.50 Uhr. Auf Anhaltesignale reagierte der Fahrer nicht. Auch als die Beamten Blaulicht und Martinshorn einschalteten, um ihn zum Anhalten zu bewegen, ignorierte der Fahrer das. Laut Polizei schaute er sich immer wieder nach dem Funkwagen um und beschleunigte auf teilweise bis zu 90 Stundenkilometern.

Der Mopedfahrer hindert Polizei am Überholen

Andere Verkehrsteilnehmer steuerten ihre Fahrzeuge in Appertshausen an den rechten Fahrbahnrand, um dem Funkwagen freien Weg zu gewähren. Der Mopedfahrer zog links an den haltenden Fahrzeugen vorbei und setzte seinen Weg in Richtung Binnenbach weiter. Dabei fuhr der junge Mann mehrfach auf die linke Fahrbahnseite, die Gegenfahrbahn, um den Funkwagen am Überholen zu hindern.

In einem günstigen Moment konnte die Polizeistreife dann den Mopedfahrer links überholen. Daraufhin fuhr dieser auf den Radweg rechts neben der Straße und fuhr laut Polizei mit hoher Geschwindigkeit weiter.

Bei Kollision mit dem Funkwagen leicht verletzt

Der Funkwagen beschleunigte ebenfalls und scherte einige Meter vor dem Moped nach rechts in einen Feldweg ein, um diesen anzuhalten. Der Mopedfahrer wollte laut Polizeibericht vermutlich nach rechts ausweichen und kollidierte mit der rechten hinteren Seite des Funkwagens.

Der Mopedfahrer erlitt leichte Verletzungen am Finger sowie eine Prellung am Bein, berichtet die Polizei. Ein unverzüglich hinzugezogener Rettungswagen und ein Notarzt entließen den Fahrer vor Ort.

Der Sachschaden an dem Kleinkraftrad beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Sachschaden am Funkwagen kann bis dato laut Polizei nicht beziffert werden. Hier wurden die rechte hintere Türe sowie die hintere Stoßstange eingedrückt und verkratzt.

Drogenschnelltest fällt positiv aus

Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine sowie THC (Cannabis). Daraufhin musste der Fahrer zur Blutentnahme. Zudem muss er sich laut Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens ohne Zulassung verantworten. Das laut Polizei „frisierte“ Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Der 19-Jährige wurde nach der Blutentnahme von der Dienststelle der Polizei Aichach aus entlassen. (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren