1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Neue Werke von Klingener Komponist

Uraufführung

18.10.2019

Neue Werke von Klingener Komponist

Der 83-jährige ehemalige Theaterregisseur Meinrad Schmitt ist mittlerweile wieder verstärkt als Komponist aktiv. Seine Werke werden in Maria Birnbaum in Sielenbach zu hören sein.

Vokalensemble Peu A Peu lässt Musik von Meinrad Schmitt und Mariengesänge in Maria Birnbaum in Sielenbach erklingen

Das Vokalensemble Peu A Peu gibt am Sonntag, 27. Oktober, in der Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach ein Kirchenkonzert. Der Titel ist „Mariengesänge im Marienmonat“. Es wird begleitet von Meinrad Schmitt aus Klingen (Stadt Aichach). Der Musikprofessor war zusammen mit seiner Frau Renate 30 Jahre lang künstlerischer Leiter des Pegasus-Theaters, für das er zahlreiche Bühnenmusiken komponierte. Seit er 2013 die Leitung abgab, widmet sich der heute 83-Jährige wieder verstärkt seinem Beruf als Komponist. Bei dem Konzert werden Mariengesänge aus fünf Jahrhunderten sowie Kompositionen aus Schmitts Werkstatt zu hören sein.

Seine Musik gehe zu Herzen, „was bei einem Komponisten unserer Zeit nicht selbstverständlich ist“, schreibt der Tonkünstlerverband Bayern über Meinrad Schmitt. Schmitts Stil präge eine eindrucksvolle und spannungsvolle musikalische Dramaturgie, auch in der Kammermusik, heißt es weiter.

Zahlreiche renommierte Kammermusikensembles und Solisten sind Interpreten seiner Musik. Doch genauso wichtig wie die professionellen Künstler sind ihm Kinder, Jugendliche und Laien. Ausgehend vom Orff-Schulwerk komponierte Schmitt Kinder- und Jugendopern. Ein wichtiger Schaffensimpuls für ihn war das Musiktheater.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der Tonkünstlerverband schreibt: „Für das von ihm jahrelang geleite-te Pegasus-Theater in Aichach schuf er erstaunliche Musiktheaterwerke.“ Schmitt habe in seinen Kompositionen Laien- und professionelle Musiker zu gemeinsamen Aufführungen zusammengeführt, so der Verband.

Seit 2013, als der Musikprofessor die Leitung des Pegasus-Theaters abgab, wandte er sich wieder verstärkt seinem Beruf als Komponist zu. „(Ur-)Aufführungen im In- und Ausland seien erfreuliche Ergebnisse, so Schmitt. Außerdem kam er in Kontakt mit dem Vokalensemble Peu A Peu, dem er bereits einige Werke widmete.

Das Ensemble formierte sich im Jahr 2009 und besteht aus Barbara Mahler (Sopran), Ursula Maria Echl (Mezzosopran) und Ingeborg Purucker (Alt). Das Repertoire umfasst ein- bis dreistimmige geistliche und weltliche Vokalmusik vom Mittelalter bis zur Moderne. Dabei erweist sich der Wechsel zwischen a cappella und instrumental begleitetem Gesang als besonders reizvoll.

Für das abwechslungsreiche Programm des Kirchenkonzertes wählten die Sängerinnen nicht nur dreistimmige A-cappella-Sätze aus mehreren Jahrhunderten aus. Es werden auch zwei Werke von Meinrad Schmitt uraufgeführt.

So wird neben Variationen über „Il sogno della vergine“ für Fagott und Klavier auch der Liederzyklus „Stella Maris“, den Schmitt 2018 für das Ensemble komponierte, erstmals zu hören sein. Beide Werke werden vom Komponisten selbst begleitet.

Ergänzt wird das Konzert mit ausgewählten Gedichten aus dem Zyklus „Marienleben“ von Rainer Maria Rilke, die von Rezitatorin Renate Mechler-Schmitt gelesen werden.

Am Fagott begleitet Wolfgang Zahn das Ensemble. Er studierte unter anderem auch katholische Kirchenmusik und Fagott am Augsburger Leopold-Mozart-Konservatorium. Sein besonderes Interesse gilt der Alten Musik. (AN)

Das Konzert mit Kompositionen von Meinrad Schmitt am Sonntag, 27. Oktober, in der Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach beginnt um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden werden gerne genommen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren