Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Notbremse aufgehoben: Corona-Regeln in Aichach-Friedberg werden gelockert

Aichach-Friedberg

09.04.2021

Notbremse aufgehoben: Corona-Regeln in Aichach-Friedberg werden gelockert

Da die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Aichach-Friedberg drei Tage in Folge unter 100 liegt, werden die Corona-Regeln bald gelockert.
Foto: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Aichach-Friedberg liegt am Freitag bei 93,6. Damit werden die Corona-Regeln ab Sonntag gelockert. Was sich ändert.

Die "Corona-Notbremse" im Landkreis Aichach-Friedberg wird aufgehoben. Nach Auskunft des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag bei 93,6 - und damit am dritten Tag in Folge unterhalb der 100er-Marke. Das bedeutet: Ab kommendem Sonntag gelten dem bayernweiten Stufenplan zufolge im Wittelsbacher Land lockerere Corona-Regeln.

Inzidenz in Aichach-Friedberg unter 100: Welche Corona-Regeln gelten

Von Sonntag, 0 Uhr, bis mindestens einschließlich Dienstag, 14. April, gelten im Landkreis Aichach-Friedberg unter anderem folgende Regeln:

  • Es sind private Zusammenkünfte des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt möglich, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre zählen nicht mit.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten dürfen für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung öffnen.
  • Erlaubt ist Individualsport mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Sport in Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen.

Einzelhandel in Aichach-Friedberg darf per "Click and Meet" öffnen

Bereits zuvor hatte sich abgezeichnet, dass der Einzelhandel im Landkreis ab Montag wieder öffnen darf, wenn auch eingeschränkt. Waren Einkäufe mit vorheriger Terminvereinbarung ("Click and Meet") bislang ausschließlich unter einer Inzidenz von 100 erlaubt, muss der Wert nach Beschluss der bayerischen Staatsregierung jetzt nur noch unter 200 liegen. Bewegt sich die Inzidenz zwischen 100 und 200, müssen Kunden einen negativen Corona-Test vorlegen: Entweder einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test oder einen maximal 24 Stunden alten Schnelltest. Zwischen 50 und 100 ist "Click and Meet" ohne negativen Test möglich.

Präsenz,- Wechsel- oder Distanzunterricht? Was an Schulen gilt

Klarheit herrscht nun auch, wie es nach den Osterferien an den Schulen weitergeht. Der Inzidenzwert am Freitag entscheidet jeweils, welche Regeln in der darauffolgenden Woche gelten. Da die Inzidenz an diesem 9. April nun unter 100 liegt, findet nach den Ferien an allen Schularten und in allen Jahrgangsstufen Unterricht im Klassenzimmer statt. Kompletter Präsenzunterricht ist möglich, wenn dort ein Mindestabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden kann. Andernfalls gibt es Wechselunterricht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren