1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. „Schubser von Aichach“ rempelt wieder

Polizei

24.04.2019

„Schubser von Aichach“ rempelt wieder

Am Montag hat ein Mann in einer Aichacher Bäckerei laut Polizei einen anderen Mann angerempelt und auf das Übelste beleidigt. Bei der Polizei ist er bereits einschlägig bekannt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein 51-Jähriger hat am Montag einen Mann in einer Aichacher Bäckerei angerempelt und übel beleidigt. Der Täter ist polizeibekannt. Bald steht er vor Gericht.

In Aichach hat erneut ein Mann zugeschlagen, der seit längerem als „Schubser“ bekannt ist. Der Mann trat am Montag gegen 14 Uhr in einer Bäckereifiliale an der Augsburger Straße an einen 46-jährigen Mann heran und schubste ihn nach Polizeiangaben zur Seite. Dabei beleidigte er ihn auf das Übelste. Den 51-jährigen Täter erwarten nun weitere Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung. Bei ihm handelt es sich laut Polizei um denselben Mann, der bereits mehrfach auffällig geworden war. Die Fälle reichen bis Mai 2017 zurück.

Im Januar verletzte er eine 76-Jährige schwer

Heuer am 7. Januar hatte der Mann laut Polizei eine 76-jährige Rentnerin beim Überqueren der Martinstraße in Aichach zu Boden gestoßen und schwer verletzt. Die Seniorin zog sich damals einen Oberschenkelhalsbruch zu. Das war bislang der gravierendste, aber nicht der einzige Fall in Aichach, bei dem der Mann als Schubser aufgefallen war.

Am Nikolaustag 2018 schlug der Mann auf dem Milchwerkgelände einer 35-jährigen Frau gegen ihr Bein und schubste sie in ein geparktes Auto. Sie blieb unverletzt. Der Mann war der Polizei nach deren Angaben damals bereits bekannt. Es war derselbe, der 2017 eine Frau an der Werlbergerstraße beim Vorbeigehen getreten und beleidigt und einen Mann von hinten auf die Straße geschubst hatte. Dafür war der Täter im Juli 2018 am Amtsgericht Aichach wegen Körperverletzung und Beleidigung zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Demnächst steht der Mann vor dem Amtsgericht Aichach

Bei der Aichacher Polizei meldeten sich nach der Berichterstattung in den örtlichen Medien im Januar weitere Betroffene, die möglicherweise auch von demselben Mann attackiert worden waren. Die Polizei in Aichach war damals überzeugt davon, dass alle Fälle auf sein Konto gehen. Ein Geständnis gab es nicht. Die Beamten leitete das Ermittlungspaket an die Staatsanwaltschaft Augsburg weiter.

Wie deren Sprecher, Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai, am Mittwoch auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, muss sich der Mann demnächst vor dem Amtsgericht Aichach verantworten. Es geht um insgesamt sechs Fälle zwischen Sommer 2017 und Anfang 2019 – drei Fälle der versuchten Körperverletzung jeweils mit Beleidigung und drei weitere Fälle der vorsätzlichen Körperverletzung. Der Termin für die Verhandlung ist am Montag, 27. Mai. (nsi, jca, bac)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0829.tif
Aichach-Friedberg

Plus Zur Wahl gibt's Europa auf dem Teller

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden