1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zell Ahoi! Griesbeckerzell beschreitet  „Walk of fame“

Aichach

26.01.2020

Zell Ahoi! Griesbeckerzell beschreitet  „Walk of fame“

Die Prinzengarde und das Dreigestirn zeigen ihr Können.
Bild: Alice Lauria

Plus Faschingsgesellschaft Zell ohne See feiert in der ausverkauften Halle: Was die Narren über die Kliniken an der Narr, das Bauamt und die Royals zu sagen haben.

In der ausverkauften Faschingshalle der Faschingsgesellschaft Zell ohne See in Griesbeckerzell erreicht die Spannung ihren Höhepunkt, als am Freitagabend die 45. Zeller Narrensitzung beginnt. Traditionell mit Dreigestirn: Ihre Lieblichkeit Prinzessin Kathrin die I. mit Prinz Markus III. und Hofmarschall Lukas. Mit dabei der komplette Hofstaat. Es folgen farbenfrohe und akrobatische Auftritte der Kinder-, Jugend- und Prinzengarde zu Liedern berühmter Künstler, denn das Motto der diesjährigen Sitzungen lautet „Walk of Fame“.

Die Prinzengarde und das Dreigestirn zeigen ihr Können.
Bild: Alice Lauria

So kriegt das Publikum neben Michael Jackson auch Madonna und Phil Collins zu hören. Auch die Ranzengarde, das Zeller Männerballett, darf nicht fehlen. Sie mimt urkomisch aber auch waghalsig, akrobatisch die Village People mit „YMCA“, passende Kostüme inklusive. Bei den Hebefiguren fliegen schon mal Tänzer durch die Luft. Der Präsident von Zell ohne See, Norbert Bachmann, begrüßt die zahlreichen Gäste und Sitzungspräsident Tobias Buchner führt durch den fast sechsstündigen Abend.

Applaus in Alufolie verpackt

Landrat Klaus Metzger ließen sich die erste Sitzung 2020 ebenso wenig entgehen wie Bürgermeister Klaus Habermann mit Gattin. Das Programm ist vollgepackt mit Sketchen, kleinen Theaterstücken und Tanzeinlagen. Die Zeit zwischen den Einlagen nutzen die 220 anwesenden Gäste, um zu den Klängen der Wadl Beisser auf der Bühne zu tanzen. Es wird geschunkelt und mitgesungen, die Stimmung ist heiter und ausgelassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als wandelnde beziehungsweise wandernde Väter auf dem Weg nach Neuschwanstein sinnieren Walking Dad, Maximilian Kopp und Matthias Nassl, über Kindererziehung. Matthias bedankt sich für die extra lange Zeit, die für die Baugenehmigung für sein geplantes Eigenheim aufgebracht wurde, und bietet Landrat Metzger an, den Applaus dafür in Alufolie verpackt mit ins Landratsamt in die entsprechende Abteilung zu nehmen.

Das modernste Krankenhaus in Aichach: Die Klinik an der Narr

Im nächsten Beitrag der Griesbeckerzeller Theatergruppe geht es um die „Klinik an der Narr“ das modernste Krankenhaus in ganz Aichach. Hier gibt es wegen Schwerhörigkeit beim Personal Gammelfleisch statt Hammelfleisch und es herrscht Angst vor der strengen Frau Cischek, die ihnen den Geldhahn zudreht. Es werden Bierfusionen als Behandlung gelegt – frei nach dem Motto „im Aichacher Krankenhaus behandeln wir alle Patienten gleich schlecht“. Der neue Geschäftsführer des Krankenhauses, alias Stefan Kopp, simuliert Unwohlsein, um seinen neuen Job nicht antreten zu müssen, und Uli Hoeneß (Marco Götz) wird mitsamt schwangerer Geliebter mangels Geburtsstation abgewiesen. Immerhin, ein feststeckender Kronkorken kann bei Maurer (Patrick Stief) erfolgreich entfernt werden.

Hier geht's zur Bildergalerie:

Zell Ahoi! Griesbeckerzell beschreitet  „Walk of fame“
93 Bilder
Narrensitzung in Griesbeckerzell
Bild: Alice Lauria

Bei der „Klimakonferenz 2020“ trifft Greta Thunberg (Daniela Stieg) auf PS-Protz Wolfgang Kopp und Ökotante Patrick Stief: „Mein Maserati fährt 510, ist die Zeller Engstell’ noch so schmal, ist mir egal, rauf auf den Radweg den es nicht gibt, ich geb Gas“ besingt Kopp seine Pläne, während Greta-Verschnitt Daniela zur Melodie von Pipi Langstrumpf „Ich bin die Greta und rette meine Welt, Klimahi Klimaha Klimahopsasa“ singt. Bei „Der Klausi macht weiter, da staunt die ganze Welt, alloa nachm Ausschaun da wara doch scho viel zu alt.“ wirds ebenso politisch wie bei „Fuchs du hast ganz Affing gspalten, hör doch endlich auf“.

Ein Ausflug in die Wiener Hofreitschule gibt es mit Thomas Marklein, Michael Kopp und Ludwig Sturm (v.l.), sie mimen Pferd und Reiter zugleich – sehr zur Freude des Publikums.
Bild: Alice Lauria

Prinz Harry und Meghan bekommen auch ihr Fett weg

Prinz Harry und seine Meghan bekommen ebenso ihr Fett weg wie Glyphosat und „Rettet die Bienen“. Nach einer Zugabe und Tanzpause kommt der Auftritt der Wiener Hofreitschule, urkomisch verkörpert von Thomas Marklein, Michael Kopp und Ludwig Sturm als Ross und Reiter zugleich. „Lieber Wiesen statt Rasen“ ist der Titel des nächsten Beitrags. Nach dem Motto: „Ein Chinese, ein Holländer, ein Südtiroler und ein Kölner Hausmeister-Krause-Erinnerungs-Dackelbesitzer gehen aufs Oktoberfest und treffen den Tod“, beziehungsweise Boandlkramer (Tobias Plank). Das Publikum sieht Plank begeistert zu wie er zu seinem „Sargphone“ greift und sich mit Trinksprüchen, Wetttrinken und Hochprozentigem austricksen lässt.

Fliegende Besen und Zauberkugeln sind bei „Zell verhext“ zu sehen.
Bild: Alice Lauria

Bei der Firma Kobold zeigen drei sehr unterschiedliche Frauen (Lisa Augustin, Stefanie Stief und Ramona Kopp), wie man Staubsauger verkauft, mit dem Werbespruch „Wir moppen, wedeln, saugen und wursteln“.

Fetzig und artistisch wird es kurz vor Schluss beim Auftritt der Showtanzgruppe mit dem Programm „Zell verhext“. Zauberkugeln, fliegende Besen und leuchtende Neonfarben ziehen die Zuschauer in ihren Bann. Gegen ein Uhr nachts kündigt Sitzungspräsident Tobias Buchner das große Finale mit allen Akteuren an. Zum Abschluss und zum Thema „Walk of Fame“ stehen schlussendlich ABBA, ZZTop, die Spice Girls, Christiana Aguilera und Freddy Mercury auf der Bühne. Das jubelnde Publikum verabschiedet den Hofstaat und alle Mitwirkenden mit einem gemeinsam gesungenen „Alles klar, Alles klar“ und einem dreifachen Zell Ahoi!

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren