Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Aichacherinnen kassieren erste Pleite

Volleyball-Bezirksklasse

27.01.2020

Aichacherinnen kassieren erste Pleite

Ihre Erfahrung und Angriffsstärke wird den Aichacherinnen fehlen: Diagonalspielerin Geli Kraus fällt mit einem Wadenbeinbruch aus.
Foto: Beate Rappel

Gegen Gersthofen lässt das ersatzgeschwächte Team des TSV erstmals in dieser Saison Punkte liegen. Warum sich das Team von Trainer Stefan Böck schwer tut.

Ihre erste Saisonniederlage mussten die Volleyballdamen des TSV Aichach einstecken: Die ungeschlagenen Paarstädterinnen verloren die Bezirksklassebegegnung gegen Gastgeber TSV Gersthofen denkbar knapp in fünf Sätzen. Gegen den VSC Donauwörth II gab es einen klaren Dreisatzerfolg.

Bis zur Winterpause rangierten die Aichacherinnen gemeinsam mit Friedberg II ungeschlagen an der Tabellenspitze. Verantwortlich dafür war nicht zuletzt der meist ausgeglichen und gut besetzte Kader, der Trainer Stefan Böck fast immer gute Wechseloptionen bot. Damit war es an diesem ersten Spieltag der Rückrunde nicht sehr gut bestellt. Diagonalangreiferin Geli Kraus, zugleich großer Rückhalt in der Abwehr, brach sich in den Weihnachtsferien bei einem Wintersportunfall das Wadenbein und fällt damit länger aus. Unglücklicherweise war aber auch Karin Heimbuch, ebenfalls Diagonalangreiferin, beruflich verhindert, sodass Böck gleich auf zwei wichtige Stammspielerinnen verzichten musste. Aichach kam gegen angriffslustige Gersthoferinnen schlecht ins Spiel und leistete sich vor allem im Aufschlag viele Fehler (22:25).

Im zweiten und dritten Satz lief es besser. Die Annahme und Abwehr stand, sodass das Angriffsspiel in Schwung kam (25:18; 26:24). Diese konzentrierte Leistung hielt das Aichacher Team jedoch nicht durch. Im vierten Durchgang stieg die Fehlerquote, Aichach konnte dem druckvollen Spiel der Gegnerinnen nicht genügend entgegensetzen (16:25). Im entscheidenden fünften Satz hatten die Böck-Schützlinge bis zum Seitenwechsel die Nase vorn (8:4), doch Gersthofen schlug gut auf und agierte effektiv im Angriff, sodass Aichach am Ende das Nachsehen hatte (12:25).

Auch gegen das Schlusslicht läuft nicht alles nach Plan

Nach dem anstrengenden Kampf gegen die Gastgeber musste Aichach gegen den Tabellenletzten Donauwörth noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Das Tabellenschlusslicht zeigte schon gegen Gersthofen eine couragierte Leistung und machte es auch den Aichacherinnen nicht leicht. Mühsam fanden die Paarstädterinnen ins Spiel (26:24), bevor sie den zweiten Durchgang überzeugend gewannen (25:14). Im dritten Satz schien der Sieg mit einer 21:12-Punkte-Führung schon in trockenen Tüchern. Es wurde zwar noch einmal spannend, doch schließlich behielt der TSV die Oberhand (25:23). (vb)

TSV Aichach Alexandra Böck, Veronika Kreitmeier, Elena Mayr, Jana Khazri, Sandra Heimbuch, Rebecca Breitsameter, Elena Mayr, Julia Pfleger, Rebecca Sieber.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren