Fußball-Bezirksliga

14.11.2016

Der mit dem Torwart tanzt

Dominik Müller vom BC Adelzhausen tanzte in dieser Szene den Möttinger Torwart Husel-Schmid elegant aus. Foto: Reinhold Rummel

Der BCA kommt zu einem 3:0-Heimsieg über das Schlusslicht. Warum der Gästetrainer den Angriff der Platzherren lobt

Einen hochverdienten Heimerfolg feierte der BC Adelzhausen in der Bezirksliga Nord. Mit 3:0 bezwang die Brysch-Truppe den TSV Möttingen und kehrte mit diesem Erfolg zuhause über das Schlusslicht wieder auf die Siegerspur zurück.

„Wir wollten unbedingt diesen Erfolg, um unser Punktekonto weiter anwachsen zu lassen“, lobte Spielertrainer Andreas Brysch seine Truppe. Zwar sah er seine Elf vor dem Seitenwechsel nach der schnellen Führung teilweise unkonzentriert: „Aber wir haben heute nichts zugelassen und sind in der Defensive stark gestanden.“ Torhüter Michael Fottner, der den am Blinddarm operierten Abteilungsleiter Jürgen Dumbs bestens vertrat, ließ keinen Gegentreffer zu. „Wir haben zwei starke Torhüter“, so der Adelzhauser Coach. Seine Kollege Armin Resselberger haderte dagegen mit den „haarsträubenden Fehlern, die wir in der Defensive uns leisten. Da macht man es dem Gegner einfach viel zu leicht.“ Etwa mit einem kapitalen Schnitzer vor dem Führungstreffer. „Und dann haben wir einfach nicht die Qualität, einen Zwei-Tore-Rückstand noch zu drehen. Wenn wir nur nicht immer am eigenen Strafraum so leichtfertig agieren würden.“

Schon nach acht Minuten sagte BCA-Torjäger Sebastian Kinzel danke, als er eingeladen wurde und keine Mühe hatte, den Ball ins untere rechte Toreck zu schieben. Drei Minuten später kam Dominik Müller freistehend zum Abschluss, aber Christian Schönemann konnte den Ball mit dem langen Bein gerade noch zur Ecke spitzeln. Nach einer halben Stunde fiel bereits das 2:0. Dominik Müller sah den freilaufenden Kinzel und der hat keine Mühe, um aus kurzer Distanz zu erhöhen. Den dritten Treffer vor dem Wechsel verhinderte Torhüter Christoph Husel, der einen Schuss von Müller stark abwehrt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Wechsel gab’s viel Leerlauf auf beiden Seiten. Möttingen wurde nun etwas frecher, aber am Strafraum war man mit den guten Vorsätzen am Ende. Andreas Brysch: „Ich habe es in der Halbzeit deutlich angesprochen, dass wir weiter gut gegen den Ball arbeiten müssen, und dies hat meine Mannschaft dann stark gemacht.“ Christoph Mahl rackerte wieder einmal vorbildlich und hätte sich in der 68. Minute fast belohnt, aber erneut zeigte Husel seine Klasse. Keine Chance hatte er nach 73 Minuten. Spielertrainer Brysch klärte am eigenen Strafraum mit einen wuchtigen Kopfball. Der folgende schnelle Angriff über Mahl und Kinzel fand in Müller den Abnehmer, der das Zuspiel sicher zum 3:0-Endstand vollendete. „Diese Qualität fehlt uns, dass wir mit gutem Abspiel und sicheren Abschlüssen zum Erfolg kommen“, lobte Gästecoach Resselberger die dynamische Angriffsreihe der Platzherren.

BC Adelzhausen Fottner, Brysch, Pröll (65. Vennemann), Götz (73. Schulz), Kistler, Schuch, Grimmer (60. Maurer), Albustin, Mahl, Kinzel, Müller.

Tore 1:0 Kinzel (8.), 2:0 Kinzel (35.), 3:0 Müller (73.) – Zuschauer 100 – Schiedsrichter Pioch (Achsheim).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20180907-FCL-Siel-Meisetschl%c3%a4ger1.tif
Fußball-A-Klasse

Sielenbach sucht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen