1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Dillitz und Sassnink wollen vorne laufen

Leichtathletik

12.07.2019

Dillitz und Sassnink wollen vorne laufen

Im vergangenen Jahr lief der spätere Sieger Benjamin Dillitz (Startnummer 319) schon beim Start des Aichacher Stadtlaufs voraus. Mit dabei: Thomas Mittag (154) und Alexander Kerber (159). Zwischen Kathrin Wörle (171) und Thomas Straßmeir (341) hält sich die spätere Siegerin Hannah Sassnink noch zurück. Archivfoto: Horst Kramer

Adelzhauser steuert beim Aichacher Stadtlauf heute Abend seinen dritten Sieg in Folge an. Auch LCA-Läuferin ist aktuell in bestechender Form und will ihre Serie fortsetzen

Am heutigen Freitag geht die 35. Auflage des Aichacher Stadtlaufs über die stimmungsvolle Bühne der Altstadt. Am Abend könnten zwei Aktive aus dem Wittelsbacher Land ganz oben stehen, die in den vergangenen Wochen ständig für Schlagzeilen gesorgt haben: der Adelzhauser Benjamin Dillitz, der heuer zum dritten Male hintereinander den Stadtmeistertitel erringen will, sowie Hannah Sassnink, die vor zwölf Monaten die hiesige Sportbühne beim damaligen Stadtlauf als „Neu-Aichacherin“ betreten hatte und sofort Dritte wurde. Beide sind in bestechender Verfassung: Dillitz hat sein Können zuletzt mehrfach beim Karlsfelder Läufercup bewiesen; Sassnink gewinnt in den letzten Wochen so ziemlich jedes Rennen, bei dem sie antritt.

Doch man weiß nie, was der Startschuss bringt. Je nach Wetterlage könnte der eine Spitzenmann oder die andere Spitzenfrau aus der Region noch auf die Idee kommen, der Paarstadt einen Besuch abzustatten – westlich des Lechs gäbe es einige Kandidaten, östlich der Landkreisgrenzen ebenfalls. Zum Beispiel die Wolnzacherin Magdalena Reichhold, die Sassnink bei den bayerischen Zehn-Kilometer-Meisterschaften Anfang Mai in Aichach hinter sich ließ. Doch es kann sein, dass die 19-Jährige bei ihrem Heimatverein aushelfen muss – zeitgleich veranstaltet der BR sein Lauf-10-Finale in der Hopfenmetropole. Deswegen werden beim Aichacher Stadtlauf einige Hobbylaufteams fehlen: Claudia Fischer führt ihre Lauf-10-Eleven seit Jahren an das Großevent heran; der Lauftreff des MTV Pfaffenhofen ist regelmäßiger Wolnzach-Stammgast, die SG Indersdorf ebenfalls – beides Vereine, die zuletzt größere Teams in die Paarstadt geschickt haben.

Immerhin ist der LC Aichach mit vielen seiner Spitzenkräfte vertreten: Michael Harlacher, Georg Steinherr, Andreas Kigele oder auch Christian Bayr sind für Topplätze gut. Manfred Koppold ist dank seines Sieges beim Regens-Wagner-Lauf sogar der heißeste Anwärter für den diesjährigen Paartal-Cup. Die Stadtmeisterin des vergangenen Jahres, Kathrin Wörle, ist ebenfalls am Start und sehr gut in Form – wie sie kürzlich demonstrierte. An Sassnink kommt sie wohl nicht vorbei, aber ein Stockerlplatz könnte für die Kühbacherin schon herausspringen. Sie bekommt es beim Kampf um die Medaillen mit dem Koppenbacher Mutter-Tochter-Gespann Roswitha und Lena Schruf zu tun. Mutter Roswitha distanzierte beim Regens-Wagner-Lauf überraschend die 24-jährige Lena. Lachende Dritte könnte Monika Musulin vom BSV Regens-Wagner sein – sie hatte sich in Hohenwart zwischen die Schrufs geschoben und könnte in Aichach sogar auf den zwischenzeitlichen Paartal-Cup-Spitzenplatz rutschen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Was LCA-Chef Josef Lechner indes besonders freut, ist der weitere Zuwachs bei den Kinderläufen. Rund 240 Schülerinnen und Schüler werden nach Voranmeldestand teilnehmen, bei schönem Wetter könnten es mehr werden. „Der Nachwuchs und die Betreuten sorgen jedes Mal für eine einmalige Stadtlauf-Stimmung“, bekennt Lechner.

Der erste Startschuss am Stadtplatz erklingt um Punkt 19 Uhr für den Lauf der behinderten Menschen über 1,2 Kilometer (eine Altstadtrunde). Die Kinder ab der Altersklasse W/M10 gehen zwischen 19.15 Uhr und 20.05 Uhr auf denselben Kurs, nach Altersklassen gestaffelt, Buben und Mädchen getrennt. Der Hauptlauf über sechs Kilometer (fünf Runden) wird um 20.15 Uhr gestartet, gemeinsam mit dem Jugendlauf über 2,4 Kilometer (zwei Runden).

Alle Kinder erhalten eine Medaille. Die drei schnellsten Frauen und Männer einer Wettkampfklasse (W/M20, W/M40, W/M50, W/M60) erhalten Sachpreise. Urkunden gibt es für die besten sechs einer Klasse. Zudem wird eine Mannschaftswertung durchgeführt.

Weitere Infos auf der LCA-Seite www.lcaichach.de. Nachmeldungen sind heute bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren