Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 15-Jährige droht mit Amoklauf

Landkreis Augsburg

17.11.2017

15-Jährige droht mit Amoklauf

Ein Mädchen hat sich mit einer Waffe fotografiert und das Foto auf Instagram gestellt.
Bild: Sophia Kembowski, dpa (Symbolbild)

Eine 15-Jährige aus dem Landkreis Augsburg zeigt sich mit der Waffe ihres Vaters und droht mit einem Amoklauf. Deshalb musste sie nun vor Gericht.

Spaß hat seine Grenzen: Überschritten hatte sie im Mai eine damals 15-Jährige. Mit der Schreckschusspistole ihres Vaters nahm die Angeklagte ein Foto auf, auf dem sie die Waffe in ihrer Hand und den Finger am Abzug hielt. Dieses Foto veröffentlichte sie anschließend auf Instagram – einem kostenlosen Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört. Sie kommentierte das Bild auch: „Ich mach amoklauf ihr hurensöhne“, schrieb sie.

Mitschüler bekamen Angst

Einige Mitschülerinnen, die die Drohung gelesen hatten, bekamen es mit der Angst: Am Ende landete der Vorfall bei der Polizei und vor Gericht. Die Jugendliche musste sich nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten vor dem Jugendgericht verantworten.

In nicht öffentlicher Verhandlung wurde die mittlerweile 16-Jährige zu einer „Leseweisung“ verurteilt. Das heißt: Sie muss sich beim Verein Brücke mit dem Thema „Missbräuchliche Nutzung der Medien und deren Folgen“ auseinandersetzen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Die „Brücke“ Augsburg, 1985 gegründet, arbeitet im Bereich der Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. Die Angebote und Aktionen des Vereins werden auf der Grundlage des Jugendgerichtsgesetzes und des Kinder- und Jugendhilfegesetzes durchgeführt. Unterstützt von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitgliedern hat die „Brücke“ bei besonderen Projekten immer das Gemeinwohl im Blick.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren