Konzerte

13.11.2018

Aus mit viel Applaus

Für ihren gemeinsamen Auftritt ernteten die Sänger des Meitinger und des Nordendorfer Männerchors viel Beifall.
Bild: Heiner Schilling

Männerchöre aus Meitingen und Nordendorf begeistern mit gemeinsamem Auftritt

Ein voll besetzter Bürgersaal mit einem begeisterten Publikum war der ideale Rahmen für das Herbstkonzert des Männergesangvereins Liederkranz Meitingen. Zum heurigen Liederabend luden die Meitinger den Nachbarchor aus Nordendorf ein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Männergesangverein Nordendorf unter der Leitung von Jürgen Siegert bereicherte und ergänzte das Programm mit einer ausgewogenen Liedauswahl. Die schönen alten Volkslieder wie „Ännchen von Tharau“ oder „Ein Jäger aus Kurpfalz“ treffen immer den Geschmack des Publikums der Chöre.

Josef Deffner, der Meitinger Chorleiter, wählte klassische Melodien aus Opern und Operette, die im großen Potpourri aus „Maske in Blau“ mit seinen vielen bekannten Ohrwürmern ihren Höhepunkt fanden. Er schlüpfte auch mit seinem sonoren Bass in die Rolle des beleidigten Oberst Ollendorf mit der berühmten Arie aus dem „Bettelstudent“. Viel Beifall erntete die humoristische Einlage des Männerchor-Quartetts. Werner Grimm, Theo Mauthe, Heiner Schilling und Wolfgang Wiesner sangen das „Lied vom Zwetschgendatschi“.

Die Interpreten wurden am Flügel von Helene Klötzel begleitet. Ihr äußerst ausdrucksvolles und beschwingtes Klavierspiel war eine klangvolle Ergänzung und für den Chor und die Solisten eine sichere Stütze. Ein gemeinsamer Auftritt beider Männerchöre mit dem Lied „Die Welt ist voller Lieder“ beendete einen harmonischen Konzertabend. Das Publikum bedankte sich mit stürmischem Applaus. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren